Klare Ansage von Sportdirektor Zorc: Marco Reus bleibt Kapitän

BVBWLD.de

Artikelbild: Klare Ansage von Sportdirektor Zorc: Marco Reus bleibt Kapitän

Das die Schlagzeilen rund um Borussia Dortmund dominierende Thema ist unverändert die Zukunft von Jadon Sancho. Ob der englische Nationalspieler den BVB verlassen und zu Manchester United wechseln wird, soll sich bis zum 10. August entscheiden. Danach ist die Borussia offenbar nicht mehr zu Gesprächen bereit. Ein anderes Thema wird in Dortmund wohl darüber hinaus präsent bleiben: die Fitness von Marco Reus.

Der 31-Jährige ist nach einer Anfang Februar beim Pokal-Aus in Bremen erlittenen Sehnenverletzung im Adduktorenbereich weiterhin nicht schmerzfrei, obwohl ursprünglich nur eine Pause von wenigen Wochen veranschlagt wurde. Wann Reus wieder voll belastbar ist, steht im Moment in den Sternen. Ein Mitwirken zum Start der neuen Saison ist zwar nicht ausgeschlossen, doch darauf wetten würde in Dortmund momentan wohl niemand.

Reus nicht mehr gesetzt?

Nichtsdestotrotz bezog Sportdirektor Michael Zorc nun in “Bild” unmissverständlich Stellung zu Spekulationen, Mats Hummels könne Reus als Kapitän ablösen. “Marco ist und bleibt unser Kapitän. Das ist für Borussia Dortmund selbstverständlich”, machte Zorc deutlich, dass es intern keinerlei Überlegungen in diese Richtung gibt.

Fällt Reus aus, was in der Vergangenheit nicht selten der Fall war, laufen Hummels oder Lukasz Piszczek indes wieder mit der Binde auf. Und das könnte in Zukunft öfter auch dann der Fall sein, wenn Reus wieder fit ist. Denn angesichts der mittlerweile großen Konkurrenz im Kader, hat auch der Nationalspieler seinen Stammplatz nicht mehr vollends sicher.