Keine B-Elf: So startet Galatasaray in die Europa League! | OneFootball

Icon: LIGABlatt

LIGABlatt

·17. September 2020

Keine B-Elf: So startet Galatasaray in die Europa League!

Artikelbild:Keine B-Elf: So startet Galatasaray in die Europa League!

Mit dem Zweitrundenspiel bei Neftçi Baku steigt Galatasaray am Donnerstag Abend in die Europapokal-Saison ein. Gegen eine "junge, laufstarke Mannschaft" möchte Trainer Fatih Terim nichts dem Zufall überlassen. Die "Löwen" starten wohl in Bestbesetzung.

Zum insgesamt 286. Mal spielt Galatasaray am Donnerstag Abend auf internationalem Parkett. Statt wie üblich und dem eigenen Anspruch entsprechend in der Champions League, wird es in diesem Jahr die Europa League sein. Mit Neftçi Baku wartet dort in der zweiten Qualifikationsrunde ein unbekannter, aber durchaus gefährlicher Gegner. GS-Trainer Fatih Terim warnte auf der Spieltags-PK, vor einer "jungen, laufstarken Mannschaft, die einem alles abverlangen" werde. Auch die in diesem Jahr besondere Konstellation mit nur einem entscheidenden Spiel bietet eher für den aserbaidschanischen Underdog eine Chance zur Sensation und für Galatasaray eher eine Gefahr. Fatih Terim dürfte deshalb in Baku trotz der klaren Favoritenrolle auf seine stärkste Elf vertrauen.

Im Tor ist Fatih Öztürk vor Okan Koçuk sowohl in der Liga als auch jetzt im Europapokal gesetzt. Davor dürften der gegen Gaziantep direkt überzeugende Neuzugang Omar Elabdellaoui sowie Luyindama , der spielstarke Marcão und Marcelo Saracchi die defensive Viererkette bilden. Im Mittelfeld ist Younès Belhanda trotz anhaltendem Ärger um seine Zukunft wohl in zentraler Rolle gesetzt. Um ihn herum schwirren Taylan Antayalı sowie Routinier Arda Turan. In vorderster Front spricht vieles für ein Dreier-Gespann aus Emre Kılınç, Sofiane Feghouli und Radamel Falcao. Je nach Spielverlauf könnte dann Mbaye Diagne als weiterer Stoßstürmer von der Bank dazustoßen.

Foto: imago

Impressum des Publishers ansehen