Jürgen Klopp verrät: Das war das schlechteste Spiel als Liverpool-Trainer | OneFootball

Icon: 90min

90min

·13. September 2022

Jürgen Klopp verrät: Das war das schlechteste Spiel als Liverpool-Trainer

Artikelbild:Jürgen Klopp verrät: Das war das schlechteste Spiel als Liverpool-Trainer

Jürgen Klopp bezeichnete die Leistung des FC Liverpool bei der 1:4-Niederlage gegen die SSC Neapel in der Champions League als die schlechteste, seit er bei den Reds tätig ist.

Die enttäuschende Form der Reds erreichte in der letzten Woche einen schockierenden Tiefpunkt, als Klopps Mannschaft in der Champions League von der SSC Neapel mit 1:4 geschlagen wurde.

Vor Liverpools nächstem Champions-League-Spiel gegen Ajax sprach der deutsche Trainer von einer "Horrorvorstellung", die sein Team in Neapel gezeigt habe: "Ich habe mir das Spiel mehrmals angesehen, und es war eine echte Horrorshow, um ehrlich zu sein."

"Es war das schlechteste Spiel, das wir gespielt haben, seit ich hier bin", gab Klopp zu. "Acht von elf Spielern waren unter ihrem Niveau und die drei anderen waren nicht auf einem Top-Niveau, sondern hatten ein ganz normales Spiel."

"Ich muss etwas tun. Ich kann nicht einfach dasitzen und abwarten, wie wir reagieren. Ist das die Situation, die ich wollte? Nein. Aber jetzt, wo du dabei bist, findest du sie interessant und herausfordernd", sagte der Ex-Dortmunder über die aktuelle Lage. "Wir hatten eine Sitzung, in der all diese Situationen aufgezeigt wurden. Es war nicht nötig, viel darüber zu sagen, aber ich habe es trotzdem getan."

"Habe ich die Spieler befragt? Im Allgemeinen nicht. In dieser Situation, ja. 'Warum solltet ihr das tun? Warum sollten wir das tun?' Es gab vier oder fünf Tage der absoluten Wahrheit", betonte Klopp. "Wir haben nichts verheimlicht, wir haben nichts zurückgehalten, das war auch nicht nötig. Wir haben einfach gesagt, wie es ist."

Die Begegnung mit Ajax ist das einzige Spiel der Klopp-Elf in dieser Woche, nachdem das Spiel gegen Chelsea am kommenden Wochenende wegen des Todes von Queen Elisabeth II. abgesagt wurde.

Impressum des Publishers ansehen