đź”® Horoskop: Torfest fĂĽr Flick, Haaland und Lewy ballern um die Wette | OneFootball

đź”® Horoskop: Torfest fĂĽr Flick, Haaland und Lewy ballern um die Wette

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Die Topligen setzen an diesem Wochenende aus, stattdessen stehen WM-Qualifikationsspiele an. Mit denen kennt sich unsere Glaskugel aber auch bestens aus, weshalb sie uns fĂĽnf Vorhersagen liefert, die garantiert so eintreten werden.

Stuttgarter Tollhaus

Aller Anfang ist bekanntermaĂźen schwer, das gilt auch fĂĽr Sextuple-Trainer Hansi Flick. Bei seinem DebĂĽt gegen Liechtenstein hatte die deutsche Nationalmannschaft zwar einen erdrĂĽckenden Ballbesitzanteil von 85 Prozent, schoss am Ende aber nur zwei Tore. Eindeutig zu wenig gegen ein Team voller Amateure, zugleich aber auch ein perfekter Ansporn fĂĽr das Armenien-Spiel.

Denn vor heimischer Kulisse wollen und werden es Timo Werner und seine Teamkollegen am Sonntag besser machen. Dabei hilft auch die Tatsache, dass die Osteuropäer nicht durchgehend mit zehn Mann im eigenen Sechzehner verteidigen werden. Flick feiert letztlich ein Torfest, das DFB-Team trifft in Stuttgart mindestens vier Mal.


Torjäger im Rausch

Viele Tore werden indes nicht nur in Baden-WĂĽrttemberg fallen. Denn am Wochenende sind mit Robert Lewandowski und Erling Haaland auch zwei der aktuell besten Knipser der Welt im Einsatz. Beim Norweger platzt nach seinem ersten WM-Quali-Tor unter der Woche nun der Knoten, in Lettland legt er mindestens drei Buden nach.

Nur einen Tag später läuft es aber ähnlich wie in der Bundesliga, wenn der Dortmunder Angreifer glänzt: Lewandowski gibt eine ebenso starke Antwort. Denn auch der Pole, nach Cristiano Ronaldo zweiterfolgreichster Torschütze der europäischen WM-Quali, bejubelt mindestens einen Hattrick.


Europameister mit Problemen

Vor knapp zwei Monaten setzten sich die Italiener nach einem starken Turnier verdientermaßen die europäische Krone auf. Die Euphorie ist noch lange nicht verflogen, die Leichtigkeit hingegen schon ein bisschen. Gegen Bulgarien stolperte die Squadra Azzurra am Donnerstag direkt, in Florenz stand es am Ende nur 1:1.

Am Sonntagabend nun wird das Team von Roberto Mancini noch nicht in die Spur zurĂĽckfinden, denn in Basel geht es gegen starke Schweizer. Die werden gegen den Europameister mindestens einen Punkt einsammeln.


Ohne Holland fahr’n wir zur WM?!

Kaum eine Gruppe ist derzeit so spannend wie Gruppe G. Nach vier Spielen ist die Türkei mit acht Punkten Erster, es folgen gleich drei Teams mit sieben Zählern. Niederlande, Montenegro und Norwegen – in der Reihenfolge. Nach diesem Spieltag wird sich diese aber überraschend ändern.

Norwegens Sieg haben wir oben ja bereits angedeutet, die Türkei wird gegen das noch punktlose Gibraltar ebenfalls dreifach punkten. Entscheidend wird aber vor allem das direkte Duell zwischen Oranje und Montenegro. Während unsere Nachbarn zuletzt bereits gegen Haaland und Co. strauchelten, schockte Montenegro die Türkei mit dem Ausgleich in allerletzter Sekunde. Der Trend beider Teams setzt sich in Eindhoven fort. Die Gäste fahren einen sensationellen Auswärtssieg ein, womit die Niederländer auf Rang vier zurückfallen und um die WM bangen müssen.


Ă–sterreich beendet Misere

Ein richtungsweisendes Duell steht auch in der Gruppe F an. Während Dänemark verlustpunktfrei vorneweg marschiert, kämpfen Israel und Österreich im direkten Duell um den zweiten Rang. Dieser berechtigt immerhin noch zur Teilnahme an den Play-offs.

Beide Nationen gehen mit sieben Punkten ins Aufeinandertreffen, die gastgebenden Israelis haben aber die bessere Tordifferenz. Darauf wird es nach dem Abpfiff allerdings nicht mehr ankommen, denn die Jungs von Franco Foda ziehen dank eines Auswärtssiegs vorbei. Das wiederum kommt dem Ende einer Misere gleich, denn Österreich gewann zuletzt vor 42 Jahren in Israel.