Hertha BSC gibt bekannt: Hodentumor bei Neuzugang Boetius entdeckt | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·22. September 2022

Hertha BSC gibt bekannt: Hodentumor bei Neuzugang Boetius entdeckt

Artikelbild:Hertha BSC gibt bekannt: Hodentumor bei Neuzugang Boetius entdeckt

News | In den letzten Monaten wurde gleich bei einigen Spielern in der Bundesliga ein Tumor im Hoden diagnostiziert. Jean-Paul Boetius, Neuzugang von Hertha BSC, ist nun ebenfalls betroffen.

Hertha BSC: Hodentumor bei Boetius diagnostiziert

Marco Richter (24) und Timo Baumgartl (26) haben nach ihrer Hodentumordiagnose und entsprechenden Behandlungen schon wieder ihr Comeback gefeiert, Richter sogar ein herausragendes Tor erzielt. Sebastien Haller (28) befindet sich aktuell in intensiver medizinischer Behandlung, ihm geht es den Umständen entsprechend gut und die Heilungschancen stehen ebenfalls sehr gut. Nun gab es die nächste Diagnose eines Hodentumors in der Bundesliga, diesmal bei Jean-Paul Boetius (28), Neuzugang bei Hertha BSC.

Wie der Klub bestätigte, wurde dies bei einer urologischen Untersuchung am Mittwoch festgestellt. Informationen, ob der Tumor gutartig oder bösartig ist, liegen noch nicht vor. Eine Operation muss allerdings erfolgen, wie der Klub offiziell bestätigte. Bei Teamkollege Richter dauerte die Behandlung aufgrund frühzeitiger Diagnose nicht lange, er konnte schnell wieder auf den Platz zurückkehren. Gleiches ist bei Boetius nun auch zu hoffen.

(Photo by Martin Rose/Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen