"Hero"? Stindl: "Habe mich bei Mats für die Werbung bedankt"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: "Hero"? Stindl: "Habe mich bei Mats für die Werbung bedankt"

Mats Hummels bezeichnete Lars Stindl, den Kapitän von Borussia Mönchengladbach, als "Hero", den man gern in seinem Team haben will. Für Stindl eine Bestätigung seiner Arbeit, die ihn in den letzten Jahren geprägt hat.

Als Abwehrchef von Borussia Dortmund - zwischenzeitlich auch beim FC Bayern München - und als ehemaliger Nationalspieler hat Hummels schon mit vielen Topstars zusammengespielt. Und doch gibt es einen Spieler, den der 31-Jährige gern in seinen eigenen Reihen hätte: Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach. In seinem Podcast "Alleine ist schwer" outete sich Hummels vergangene Woche als Fan des Fohlen-Kapitäns und bezeichnete diesen als "Hero": "Er ist einer, den willst du als Mitspieler immer in deinem Team haben."

Stindl: "Schön zu lesen"

Auf fussball.news-Nachfrage antwortete Stindl vor dem Champions League-Rückspiel gegen Shakhtar Donetsk: "So etwas ist schön zu lesen, ich habe ihm direkt geschrieben und mich bei ihm für die mediale Werbung bedankt, die er für mich betrieben hat." Beide lernten sich bei der deutschen U21-Auswahl kennen, zuletzt waren sie beim 3:1-Erfolg der DFB-Elf gegen Nordirland im Jahr 2017 Teamkollegen und halten noch heute Kontakt. Im vergangenen Sommer gab es das letzte private Treffen der beiden Mannschaftskapitäne. "Als es noch erlaubt war", merkte Stindl an.

"Das hat mich geprägt"

Schon immer hat sich der Fohlen-Angreifer für seine Mitspieler stark gemacht. "Ich habe immer versucht viel zu helfen, um den Mitspielern viel Hilfestellung zu geben", so Stindl. "Das hat mich so geprägt die letzten Jahre. Das ist wohl auch an ihm hängengeblieben", erklärte der 32-Jährige über das Lob von Hummels.