Hasenhüttl: Für Bayern wäre die Premier League "definitiv nicht so einfach"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: Hasenhüttl: Für Bayern wäre die Premier League "definitiv nicht so einfach"

Die Bundesliga hat über die Länderspielpause ein seltenes Bild an der Tabellenspitze geboten. Der FC Bayern verbrachte die Unterbrechung nach drei Spieltagen auf Platz vier. Dennoch erwarten auch in dieser Saison viele Beobachter einen Durchmarsch des Rekordmeisters. Ralph Hasenhüttl glaubt, in der Premier League wäre das für die Münchner schwer vorstellbar.

Über die Vergleichbarkeit unterschiedlicher Ligen und den Sinn der gedanklichen Übung lässt sich sicher streiten. "Natürlich ist das eine Mannschaft, die in jeder Liga der Welt bestehen kann. Aber ich glaube trotzdem, dass es in der Premier League schwieriger ist, so unangefochten in Führung zu sein", sagt Hasenhüttl über den FC Bayern gegenüber der Bild-Zeitung. Die Qualitäts-Dichte sei auf der Insel höher, so der Österreicher. In der Bundesliga trainierte er den FC Ingolstadt und RB Leipzig, heuer steht er beim FC Southampton an der Seitenlinie.

Keine Konzentration auf die Champions League

"Es ist nicht so einfach, sich an einem Wochenende mit 50 Prozent zu einem Sieg zu retten, um sich auf die Champions League zu konzentrieren. Es ist in der Premier League definitiv nicht so einfach", so Hasenhüttl. Dennoch wäre der FC Bayern in seinen Augen natürlich auch ein Titel-Kandidat, spielte er in der englischen Liga. Tatsächlich wurde die Premier League beispielsweise in der letzten Saison nicht weniger vom FC Liverpool dominiert, als die Bundesliga seit Jahren von den Bayern. Der da noch amtierende Champions-League-Sieger kratzte sogar an der eigentlich unvorstellbaren 100-Punkte Marke, am Ende wurden es 99.