Götze adelt Löw: "Hat die Nationalelf auf das absolute Top-Niveau geführt"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-04%2F31164731.jpg%3Fh%3D0c170278&q=25&w=1080

Wenn Joachim Löw im Sommer als Trainer der deutschen Nationalmannschaft zurücktreten wird, endet eine Ära. Nach der Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Nordmazedonien (1:2) vor einer Woche wurde vereinzelt ein sofortiger Abtritt des 61-Jährigen gefordert. Rückendeckung erhält Löw nun von Mario Götze.

"Jogi hat für den deutschen Fußball Großartiges geleistet. Dafür verdient er höchsten Respekt", sagte Götze in einem Interview mit der Bild-Zeitung und betonte: "Er hat die Nationalelf auf das absolute Top-Niveau geführt und dort etabliert." Götze absolvierte jedes seiner 63 Länderspiele (17 Tore) unter Löw, sein Debüt feierte er beim 0:0 zwischen Deutschland und Schweden am 17. November 2010. Die Europameisterschaft 2012 war Götzes erstes großes Turnier als Nationalspieler, doch erst bei der Weltmeisterschaft 2014 kam der offensive Mittelfeldspieler zum Zug und erzielte im Finale gegen Argentinien den 1:0-Siegtreffer.

DFB hält trotz Kritik an Löw fest

Seit Ende 2017 wurde Götze nicht mehr für den Kader der deutschen Nationalmannschaft nominiert, den sportlichen Absturz beginnend mit der WM 2018 beobachtete er lediglich aus der Ferne. Mit dem 0:6 gegen Spanien im November vergangenen Jahres und der Niederlage gegen Nordmazedonien erlebte Löw binnen weniger Monate zwei Tiefpunkte in seiner fast 15 Jahre währenden Amtszeit als Bundestrainer. Dennoch will der DFB die Europameisterschaft mit dem Schwarzwälder bestreiten, wie Oliver Bierhoff erklärte