Frauenbundesliga-Vorschau: Fernduell im Abstiegskampf | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Annika Becker·26. März 2021

Frauenbundesliga-Vorschau: Fernduell im Abstiegskampf

Artikelbild:Frauenbundesliga-Vorschau: Fernduell im Abstiegskampf

In der Frauen-Bundesliga steht dieses Wochenende der 16. Spieltag an. Wir haben für Dich alles, was Du vorher wissen musst.


Folge Deinen Lieblingsfrauenteams und -ligen auf OneFootball, um mit den wichtigsten News und Ergebnissen versorgt zu werden.


Knallerspiel des Tages: Bayer Leverkusen vs. Eintracht Frankfurt (Freitag, 19:15 Uhr)

Die Frankfurterinnen reisen mit acht Punkten Rückstand und zwei Spielen weniger nach Leverkusen, könnten also den Grundstein für eine kleine Aufholjagd legen, auch wenn die internationalen Plätze außer Reichweite sind. Gegen Hoffenheim und Meppen zeigten sie zuletzt durchwachsene Leistungen. Im Hinspiel gab es in einer sehr spannenden Partie ein 2:2, auch heute wird es ein enges Spiel.


Das größte Überraschungspotenzial: SV Meppen vs. Werder Bremen (Sonntag, 14 Uhr)

Im Tabellenkeller könnte es ein Überholmanöver geben: Sollten die Konkurrentinnen vom SC Sand nicht wider Erwarten einen Punkt gegen Wolfsburg erspielen, kann Meppen auf einen Nicht-Abstiegsplatz rücken. Dazu braucht es aber einen Sieg gegen Bremen, welches den Abstand nach unten auf jeden Fall erhalten möchte. Das wird ein Fight!


Auf den anderen Plätzen

SC Sand vs. VfL Wolfsburg (Sonntag, 14 Uhr)

Auch beim SC Sand kennt man die Tabellensituation, ein Sieg heute wäre immens wichtig im Abstiegskampf für das Team von Trainerin Häuptle. Ob die Wolfsburgerinnen aber in beiden Strafräumen wieder so nachlässig sein werden wie unter der Woche gegen Chelsea? Vor dem Aufeinandertreffen mit den Bayern in der Liga im Mai dürfen die Wölfinnen keine weiteren Punkte hergeben.

MSV Duisburg vs. FC Bayern München (Sonntag, 14 Uhr)

Die Duisburgerinnen bekommen es mit dem FC Bayern nach dessen Erfolg in der Champions League zu tun. Ein gemütlicher Sonntag sieht anders aus. Trotz eines Spiels gibt das Restprogramm den Tabellenletzten wenig Hoffnung, gegen die direkten Konkurrentinnen reichte es gerade mal zu Unentschieden. Für die Münchnerinnen geht es darum, weiter konstant zu punkten, bis der Titel gesichert ist.

SC Freiburg vs. Turbine Potsdam (Sonntag, 14 Uhr)

Neun Tore und sieben Gelbe Karten: Erst letzte Woche gab es ein dramatisches Spiel zwischen diesen beiden Teams im DFB-Pokal, die Freiburgerinnen setzten sich am Ende mit 6:3 durch. Diese Woche verlängerte außerdem Innenverteidigerin Vojteková ihren auslaufenden Vertrag. Viel Freude also gerade im Breisgau. Spannende Personalie auch bei der Turbine: Ex-Nationalspielerin Kemme stellt sich Ende Mai als Präsidentin zur Wahl. Wenn nächste Saison doch noch international gespielt werden soll, muss Potsdam gewinnen. Sonst könnte der Anschluss nach oben verloren gehen.

TSG Hoffenheim vs. SGS Essen (Sonntag, 14 Uhr)

Kapitänin Irini Ioannidou bestritt vergangenes Wochenende ihr 150. Bundesliga-Spiel für die Essenerinnen. Dabei kam die SGS nur zu einem Unentschieden gegen den SC Sand. Gegen die TSG wird es nicht einfacher werden, die präsentieren sich diese Saison super, vor allem Torjägerin Billa.


Wer zeigt was?

Das Freitagsspiel siehst du bei Eurosport, die Partie Duisburg gegen Bayern überträgt Magenta Sport und die TSG Hoffenheim streamt ihr Spiel auf dem Youtube-Kanal des Vereins.

Bayer Leverkusen vs. Eintracht Frankfurt: Eurosport

MSV Duisburg vs. FC Bayern München: Magenta Sport

TSG Hoffenheim vs. SGS Essen: Klub-TV