Flick schont Leistungsträger: Müller und Goretzka sind angeschlagen

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Artikelbild: Flick schont Leistungsträger: Müller und Goretzka sind angeschlagen

Der FC Bayern hat sich mit einem 2:1-Auswärrserfolg gegen Lokomotive Moskau den zweiten Sieg in der laufenden CL-Saison gesichert. Der Arbeitssieg hat jedoch Spuren bei den Münchnern hinterlassen. Mit Thomas Müller und Leon Goretzka kehren zwei FCB-Profis nach dem Russland-Trip angeschlagen zurück.

Es kommt selten vor, dass Hansi Flick zur Halbzeitpause zwei Leistungsträger auswechselt. Beim gestrigen CL-Spiel gegen Lokomotive Moskau tat der 55-jährige jedoch genau dies und brachte für Thomas Müller und Leon Goretzka mit Serge Gnabry und Javi Martinez zwei neue Kräfte. Während viele Fans sich gewundert haben, warum Flick die beiden ausgewechselt hat, lieferte „BILD“-Reporter Heiko Niedderer nach dem Spiel die entsprechende Begründung dafür.

Flick geht auf Nummer sicher

Sowohl Goretzka als auch Müller wurden angeschlagen ausgewechselt. Während der Mittelfeldspieler während des Spiels über Wadenprobleme klagte, waren es bei Müller muskuläre Probleme. Die Auswechslungen waren dienten somit als Vorsichtsmaßnahme. Demnach hoffen die Bayern, dass es nichts Schlimmeres ist.

Die Bayern müssen am kommenden Samstag in der Bundesliga auswärts beim 1. FC Köln ran. Es ist durchaus möglich, dass Flick den beiden Stammspielern eine kurze Verschnaufpause gönnt und aus der Startelf nimmt.