💨 Flatulenz mit Folgen: Ligue-1-Star fürs Furzen gefeuert | OneFootball

💨 Flatulenz mit Folgen: Ligue-1-Star fürs Furzen gefeuert

Logo: OneFootball

OneFootball

Max von Stuckrad-Barre

Im Januar wurde dem damaligen Lyon-Verteidiger Marcelo laut Vereinsangaben wegen „unangemessenen Verhaltens“ gekündigt. Wie die ‚L’Equipe‘ nun berichtet, sollen der Freistellung aber ganz normale Körperfunktionen zugrunde gelegen haben.

Dabei soll ein deutlich hörbarer Darmwind seitens Marcelos dem Lyoner Sportdirektor Juninho übel aufgestoßen sein. Aus dem Bericht geht allerdings hervor, dass nicht der Furz allein das Problem gewesen sei, sondern viel mehr das sich an die Flatulenz anschließende Gelächter.

Da ‚L’Equipe‘ den 15. August letzen Jahres als den Abend des folgenreichen Furzes ausmacht, könnte das Missverhältnis zwischen der 0:3 Niederlage gegen Angers und der ausgelassenen Freude über den Furz der Grund für den späteren Rausschmiss gewesen sein.

So viel ist sicher: Nach der Niederlage gegen Angers machte Marcelo kein Spiel mehr für Lyon. Im Januar unterschrieb er nach der Kündigung dann bei Bordeaux.

Im Sommer allerdings muss der Brasilianer sich einen neuen Verein suchen, sein Vertrag in Bordeaux wird nicht verlängert.