Fester Transfer anvisiert: Kann Werder Bremen Mitchell Weiser überzeugen? | OneFootball

Fester Transfer anvisiert: Kann Werder Bremen Mitchell Weiser überzeugen?

Logo: 90min

90min

Werder Bremen bastelt offenbar an einem festen Transfer von Mitchell Weiser. Stammklub Bayer Leverkusen würde Grün-Weiß auch entgegen kommen. Das Gehalt des 28-Jährigen bleibt aber der Knackpunkt.

Offiziell läuft die Leihe von Mitchell Weiser zum SV Werder Bremen am 30. Juni aus. Dann muss der 28-Jährige - Stand jetzt - zurück zu Stammklub Bayer Leverkusen, wo er noch bis 2023 unter Vertrag steht, aber sportlich keine Zukunft mehr hat.

Nach einer Leih-Saison am Osterdeich mit Licht und Schatten, lautet die große Frage, ob Werder Weiser halten will und kann. Die Deichstube geht davon aus, dass diese Frage mit 'Ja' beantwortet wird. Demnach spiele der 28-Jährige in den Bundesliga-Planungen eine wichtige Rolle. Der Transfer soll sich bereits auf der Zielgeraden befinden.

Leverkusen würde Weiser ablösefrei ziehen lassen - Gehaltsfrage als Knackpunkt

Ausschlaggebend sollen vor allem dessen guten Leistungen in der Rückrunde gewesen sein, als sich Weiser endgültig als Stammspieler auf der rechten Seite etablieren konnte. Gut für Werder: Leverkusen soll sogar bereit sein, den Flügelspieler ablösefrei abzugeben, um ihn von der Gehaltsliste zu streichen.

Um einen festen Wechsel realisieren zu können, muss Weiser laut der Deichstube aber gehörige Gehaltseinbußen hinnehmen. In Leverkusen soll er fast vier Millionen Euro pro Jahr kassiert haben - in Bremen ist das utopisch. Dem Werder-Portal zufolge soll sich Weiser so wohl fühlen, dass "eine Lösung möglich erscheint".

Vom grundsätzlichen Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit berichtet auch der kicker am Sonntag. Diese sei allerdings "Abwägungssache". Die Rahmenbedingungen eines festen Wechsels seien noch ungeklärt. Fraglich ist, ob Weiser bereit für erhebliche Gehaltseinbußen ist.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen