Fenerbahçe hält Ausschau beim Stadtrivalen Kasımpaşa | OneFootball

Fenerbahçe hält Ausschau beim Stadtrivalen Kasımpaşa

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

In der neuen Saison will Fenerbahçe wieder voll angreifen und muss sich dafür personell sowohl in der Breite als auch in der Spitze verstärken. So arbeitet das Management der "Kanarienvögel" momentan auf Hochtouren an der Kaderplanung für 2022/23. Vom Stadtrivalen Kasımpaşa haben die Gelb-Marineblauen laut türkischen Medienberichten gleich mehrere Akteure auf dem Zettel.

Der mit Abstand bekannteste Name, der es Fenerbahçe aus den Reihen von Kasımpaşa angetan haben soll, lautet Umut Bozok. Vor der aktuellen Spielzeit war der 25-Jährige – wenn überhaupt – nur absoluten Fußball-Insidern ein Begriff, mittlerweile gehört Bozok zu den besten Stürmern der Süper Lig. Satte 15 Tore und sieben Assists kann der türkisch-französische Angreifer fünf Spieltage vor Schluss vorweisen. Ein größeres Team innerhalb der Süper Lig – wie eben Fener – wäre für Bozok nun der so häufig zitierte "logische nächste Schritt". Sollte sich der aktuelle Tabellenzweite nach weniger als einem Jahr tatsächlich schon wieder vom erst im vergangenen Sommer aus Salzburg gekommenen Mërgim Berisha trennen, könnte Bozok zum optimalen Ersatz beziehungsweise gegebenenfalls sogar zum Upgrade gegenüber dem 23-Jährigen avancieren.

Weitere Talente im Visier

Ebenfalls angefragt haben soll Fener-Präsident Ali Koç bei Turgay Ciner, dem Präsidenten von Kasımpaşa, in Bezug auf zwei spannende Talente. Sowohl vom 21-jährigen Linksverteidiger Eren Elmalı als auch vom 22-jährigen defensiven Mittelfeldspieler Doğucan Haspolat ist Koç demnach alles andere als abgeneigt. Während Bozok den "Kanarienvögeln" sicherlich sofort weiterhelfen könnte, müssten Elmalı und Haspolat wohl eher mit Geduld an die Anforderungen Fenerbahçes herangeführt werden. Man darf also davon ausgehen, dass die Entscheidungsträger der Gelb-Marineblauen am kommenden Montag (19.30 Uhr MEZ, LIVE! im LIGABlatt MatchCenter) sehr genau hinschauen werden, wenn Kasımpaşa bei Beşiktaş zu Gast ist.

Impressum des Publishers ansehen