Fenerbahçe: Crespo angeblich von Atlético Madrid umworben | OneFootball

Fenerbahçe: Crespo angeblich von Atlético Madrid umworben

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Vor der Saison kannten – wenn überhaupt – nur absolute Fußball-Insider den Namen von Miguel Crespo. Im Trikot von Fenerbahçe hat sich der in Frankreich geborene Portugiese in nur wenigen Monaten zu einer der spannendsten Personalien der Süper Lig entwickelt. Jetzt ist offenbar Atlético Madrid am 25-Jährigen interessiert.

Auch wenn es die Fans der "Kanarienvögel" nicht gerne hören werden, könnte sich das Fenerbahçe-Intermezzo des Mittelfeldspielers nach nur einer Spielzeit schon wieder dem Ende entgegen neigen. Schließlich hat Atlético Madrid den aktuell an einem Mittelfußbruch laborierenden Crespo laut türkischen Medienberichten bereits seit einem längeren Zeitraum auf dem Schirm und ist langsam aber sicher bereit, Nägel mit Köpfen zu machen. In den Medien ist die Rede von einer möglichen Ablösesumme von 15 Millionen Euro, was den Gelb-Marineblauen ein ordentliches Transferplus bescheren könnte, zumal der in Lyon geborene 1,86-Meter-Mann im vergangenen September für gerade einmal 1,5 Millionen Euro von Estoril Praia an den Bosporus gewechselt war. Derweil sind die Abwerbungsversuche der Konkurrenz nichts Neues: Laut Fener-Präsident Ali Koç lag bereits in der Winterpause ein gut dotiertes Angebot für Crespo vor. In Kadıköy hatte man sich damals aber entschieden, den Rechtsfuß nicht ziehen zu lassen. Diesmal könnte es nun wesentlich schwieriger werden, den 25-Jährigen von einem Verbleib in Istanbul zu überzeugen. Denn Atléticos Star-Trainer Diego Simeone soll ein großer Fan von Crespo sein und ihn als sehr passend für die Spielweise der Madrilenen ansehen.

Impressum des Publishers ansehen