FC kooperiert mit OneFootball

Logo: 1. FC Köln

1. FC Köln

Artikelbild: FC kooperiert mit OneFootball

Der 1. FC Köln hat eine Contentpartnerschaft mit OneFootball gestartet. Künftig erscheinen ausgesuchte Inhalte des FC auch auf der weltgrößten Fußball-Medienplattform.

Der 1. FC Köln versorgt seine Fans und andere Interessierte jetzt auch über OneFootball mit Inhalten vom Geißbockheim. FC-Fans bei OneFootball können sich auf besondere Auszüge aus der Saisondokumentation 24/7 FC, die wichtigsten Neuigkeiten und spannende Geschichten von den FC-Profis freuen. Diese Inhalte sind künftig zeitgleich in der App und auf der Website von OneFootball verfügbar – dank einer direkten Anbindung an das Content-Management-System beim FC.

„Auf diesem Weg erreicht unser starker Content noch mehr Menschen – nicht nur FC-Fans, sondern auch neue Zielgruppen“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Besonders junge Fußballfans nutzen OneFootball intensiv. Wir möchten diese Generation mit gezielten Inhalten neugierig auf den FC machen.“ 

„Als Kölscher Junge und bekennender FC-Fan, freut es mich natürlich ganz besonders, den 1. FC Köln in unserem Club Network begrüßen zu dürfen“, sagt Lucas von Cranach, CEO und Gründer von OneFootball. „Clubs müssen neue, innovative Wege der Content-Distribution gehen und dabei den Fan und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt rücken. Exklusiver Content, so wie es der FC zuletzt mit seiner 24/7 FC-Doku umgesetzt hat, und einfacher Zugang zu relevanten Club-Inhalten spielen dabei eine wesentliche Rolle. Mit OneFootball steht allen FC-Fans weltweit nun eine flexible Option zur Verfügung, sich in Echtzeit mit den aktuellsten Club-News zu versorgen.”

OneFooball erreicht monatlich über seine eigene Plattform und seine Social-Media-Kanäle mehr als 70 Millionen Menschen – und ist damit beliebteste Fußball-Medienplattform für junge Fans. OneFootball ist in zwölf Sprachen verfügbar und ist die am besten bewertete Sport-App der Welt. Das vor zwölf Jahren gegründete Unternehmen beschäftigt 240 Mitarbeiter am Hauptsitz in Berlin sowie an regionalen Standorten in London, New York, Mexiko-Stadt und São Paulo.