FC-Bayern-Juwel Paul Wanner: Der nächste Mesut Özil? | OneFootball

FC-Bayern-Juwel Paul Wanner: Der nächste Mesut Özil?

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Als jüngster Spieler der FCB-Geschichte sorgte der erst 16-jährige (!) Paul Wanner zum Rückrunden-Auftakt für Schlagzeilen. Nicht wenige sehen beim technisch hochveranlagten, offensiven Mittelfeldspieler Parallelen zum Weltmeister Mesut Özil. Bis dahin ist für das FCB-Juwel allerdings noch ein weiter Weg zu gehen.

Mit nur 16 (!) Jahren sein Profi-Debüt in der Bundesliga feiern, und dies ausgerechnet beim erfolgreichsten deutschen Verein aller Zeiten – das ist Ausnahmetalent Paul Wanner beim deutschen Rekordmeister FC Bayern gelungen. Akteure in seinem Alter träumen nur von einem derartigen Aufstieg, der allerdings auch nur angesichts der schwierigen Umstände bei den Münchenern erst möglich war. Nach der Winterpause war der Rekordmeister von zahlreichen Corona-Fällen geplagt, weshalb Wanner, gemeinsam mit Arijon Ibrahimovic, kurzfristig für das Spiel gegen Mönchengladbach (1:2) nominiert wurde. Für den gelernten offensiven Mittelfeldspieler gab es prompt auch paar Spielminuten in der zweiten Halbzeit, in denen er einen sehr guten Eindruck hinterließ. Handlungsschnell, technisch versiert sowie eine dynamische und enge Ballführung – trotz der wenigen Einsatzminuten zeigte der deutsche U17-Nationalspieler zahlreiche Attribute, die das große Potential verdeutlichen. Im Alter von 16 Jahren und 15 Tagen avancierte Wanner gleichzeitig zum jüngsten Spieler der FCB-Geschichte. Nicht wenige sehen im FCB-Juwel Parallelen zu Mesut Özil. Ein Vergleich mit dem Weltmeister (aktuell bei Fenerbahçe unter Vertrag) hinkt aktuell zwar noch. Dass sich beide vom Spielertyp ähneln, ist allerdings keinesfalls zu übersehen.

Auslaufender Vertrag im Sommer

Inwiefern die Zukunft Wanners weiterhin beim FC Bayern liegt, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch offen. Klar ist, dass der Vertrag des Mittelfeldspielers im kommenden Sommer auslaufen wird und diverse Klubs aus der Bundesliga bereits Interesse gezeigt haben sollen. FCB-Trainer Nagelsmann lobte den Nachwuchskicker nach seinem Profi-Debüt gegen Gladbach und schwärmte allen voran von seinen fußballerischen Qualitäten. Laut übereinstimmenden Medienberichten sollen sowohl Spieler als auch der Verein an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert sein. Es wird einzig darum gehen, inwiefern der deutsche Rekordmeister dem Mittelfeldspieler eine Perspektive bieten kann. Auch eine Leihe kann in diesem Zusammenhang nicht ausgeschlossen werden, wobei es aktuell noch keine konkreten Informationen hierzu gibt. Langfristig könnte Wanner ein potenzieller Kandidat für die Offensive der Bayern sein, zumal er sowohl als Zehner im Zentrum als auch auf den Außenbahnen eingesetzt werden kann. Neben den unbestrittenen Qualitäten als Fußballer werden dem 16-Jährigen auch ein großer Ehrgeiz sowie eine entsprechende Lernfähigkeit nachgesagt – Eigenschaften, die in einer Mannschaft umgegeben von zahlreichen Stars unabdingbar sind. Nichtsdestotrotz ist es noch ein langer Weg hin zu einem gestandenen Bundesliga-Spieler. Die ersten Ansätze machen indes Lust auf mehr und erinnern an die glorreichen Zeiten von Mesut Özil. Um eine ähnliche Karriere wie der Weltmeister hinzulegen, muss Wanner allerdings noch einen sehr langen Weg zurücklegen. Ob ihm das gelingen wird, wird die Zukunft zeigen.

Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Impressum des Publishers ansehen