FC Barcelona: Pierre-Emerick Aubameyang ganz oben auf der Wunschliste - Arsenal wird Leihe jedoch ablehnen

Logo: Stats Perform

Stats Perform

Artikelbild: FC Barcelona: Pierre-Emerick Aubameyang ganz oben auf der Wunschliste - Arsenal wird Leihe jedoch ablehnen

Der FC Barcelona plant nach Informationen von Goal und SPOX, dem FC Arsenal in den nächsten Tagen ein Angebot für eine Ausleihe von Gunners-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang zu unterbreiten. Der Ex-Dortmunder soll als Ersatz für den rund vier Monate verletzt ausfallenden Luis Suarez zu den Blaugrana kommen.

Am Montagabend beschlossen die Barca-Verantwortlichen um Präsident Josep Maria Bartomeu, Geschäftsführer Oscar Grau, Sportdirektor Eric Abidal und Trainer Quique Setien, dass die Suche nach einem Suarez-Ersatz bis zum Ende des Winter-Transferfensters am 31. Januar höchste Priorität hat. Aubameyang steht auf der Liste der möglichen Kandidaten ganz oben und beim spanischen Meister ist man intern zuversichtlich, Arsenal von einem Leihgeschäft überzeugen zu können.

Barca will Aubameyang ausleihen - Arsenal legt klares Veto ein

Die Londoner sehen das nach Informationen von Goal und SPOX allerdings ganz anders, schließlich ist Aubameyang nicht nur Kapitän, sondern auch Top-Torjäger des Teams von Trainer Mikel Arteta. Angesichts des im Sommer 2021 auslaufenden Vertrages des 30-Jährigen würde Arsenal einem Verkauf im kommenden Sommer zwar unter Umständen zustimmen, eine Leihe im Januar kommt für die Engländer jedoch nicht in Frage.

Zudem positionierte sich Aubameyang zuletzt selbst klar für einen Verbleib bei Arsenal. "Ich liebe diesen Klub. Ich identifiziere mich mit ihm und will ihn unbedingt wieder zurück nach oben führen, wo er hingehört", so der gabunische Nationalspieler.

Barcas Problem ist indes, dass aktuell kein Geld für die feste Verpflichtung eines Stürmers der Kategorie Aubameyang zur Verfügung steht. Daher wollen die Katalanen den neuen Stürmer lediglich bis Saisonende ausleihen, zumal im Sommer das Werben um den zum langfristigen Suarez-Nachfolger auserkorenen Lautaro Martinez von Inter Mailand im Fokus stehen soll.