Europa League: Gladbach und Wolfsburg minimalistisch unterwegs | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Erik Schmidt·28. November 2019

Europa League: Gladbach und Wolfsburg minimalistisch unterwegs

Artikelbild:Europa League: Gladbach und Wolfsburg minimalistisch unterwegs

Ein einziger Treffer reichten Borussia Mönchengladbach sowie dem VfL Wolfsburg jeweils, um äußerst wichtige Auswärtserfolge einzufahren. Die Niedersachsen buchten dadurch bereits die nächste Runde.

Wolfsberger AC – Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

In der ersten Hälfte zeigten die Gladbacher wieder einmal ihr hässliches Europa-League-Gesicht. Dem vor allem defensiv ersatzgeschwächten Team von Marco Rose gelang so gut wie nichts. Die Hausherren bestimmten derweil das Geschehen, verpassten es allerdings, sich dafür zu belohnen.

Nach der Pause bestach der Bundesliga-Spitzenreiter dann durch Effektivität. Kapitän Lars Stindl brachte die Fohlen nach Vorlage von Oscar Wendt mit einem der wenigen gefährlichen Abschlüsse in Führung. Ein weiterer Last-Minute-Treffer, wie des Öfteren in dieser Saison passiert, blieb diesmal aus. Damit glückte den Fohlen eine Revanche für die 0:4-Hinspielpleite.

Während die Hausherren durch dieses Resultat aus dem Wettbewerb ausgeschieden sind, reicht der Borussia im abschließenden Duell mit Basaksehir ein Remis zum Weiterkommen.

Tor: 0:1 Stindl (60.)


PFK Oleksandrija – VfL Wolfsburg 0:1 (0:1)

Als sich längst alles auf einen torlosen ersten Abschnitt eingestellt hatte, wurde Wout Weghorst im gegnerischen Strafraum regelwidrig gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Wolfsburgs Torgarantie gekonnt. Bis dahin hatten die Niedersachsen eine eher dürftige Vorstellung geboten.

Mit zunehmender Spielzeit kontrollierten die Gäste die Partie zwar verstärkt, verpassten es aber, offensiv nachzulegen. Oleksandrija agierte hingegen bemüht, musste seinem hohen Einsatz jedoch frühzeitig Tribut zollen. Die Wölfe retteten den Vorsprung demnach mehr oder weniger souverän über die Zeit und buchten somit das Sechzehntelfinale.

Tor: 0:1 Weghorst (45.+1)


Feyenoord Rotterdam – Glasgow Rangers 2:2 (1:0)

Young Boys Bern – FC Porto 1:2 (1:0)

Ferencvaros Budapest – Espanyol Barcelona 2:1 (1:1)

ZSKA Moskau – Ludogorez Rasgrad 1:1 (0:0)

Istanbul Basaksehir – AS Rom 0:3 (0:3)

AS St. Etienne – KAA Gent 0:0

Beşiktaş Istanbul – Slovan Bratislava 2:1 (0:1)

Sporting Braga – Wolverhampton Wanderers 3:3 (1:3)

AZ Alkmaar – Partizan Belgrad 2:2 (0:2)