Erschreckende Zweikampfquote: Goretzka fällt deutlich ab | OneFootball

Erschreckende Zweikampfquote: Goretzka fällt deutlich ab | OneFootball

Icon: FCBinside.de

FCBinside.de

·29. Februar 2024

Erschreckende Zweikampfquote: Goretzka fällt deutlich ab

Artikelbild:Erschreckende Zweikampfquote: Goretzka fällt deutlich ab

Nach einer Serie von drei Niederlagen in Folge fand der FC Bayern endlich zurück auf die Siegerstraße. Der knappe Erfolg gegen RB Leipzig lässt den Münchnern die Hoffnung nochmal an Tabellenführer Leverkusen heranzukommen. Doch nicht alle Akteure beim deutschen Rekordmeister konnten überzeugen. Vor allem Leon Goretzka gerät zunehmend in die Kritik.

Während Harry Kane als Matchwinner gefeiert wurde und Kapitän Manuel Neuer mit herausragenden Paraden glänzte, hatte Goretzka beim 2:1-Erfolg gegen Leipzig einen Tag zum Vergessen. Der zentrale Mittelfeldspieler zeigte einige Schwächen in seinem Spiel. Anstatt die Initiative zu ergreifen und das Spiel nach vorne zu treiben, wählte Goretzka auffallend oft den sicheren, aber ineffektiven Querpass. Somit verlangsamte er das Spiel der Münchner immer wieder. Auch sonst gelang es dem gebürtigen Bochumer nicht, für Stabilität im zentralen Mittelfeld zu sorgen.


OneFootball Videos


Die Statistik unterstreicht zudem seine Probleme im direkten Duell mit den Gegenspielern: Goretzka gewann lediglich zwei seiner sechs Bodenzweikämpfe, was einer enttäuschenden Quote von nur 33 Prozent entspricht. In der Luft konnte er immerhin einen seiner zwei Zweikämpfe für sich entscheiden. Ein weiterer Schatten auf seiner Leistung war die unfreiwillige Beteiligung am Gegentreffer, als er den Ball unglücklich abfälschte.

Goretzka-Aufstellung aktuell alternativlos

Die Einzelkritik fällt dementsprechend hart aus. Goretzkas Leistung war ein Spiegelbild der Verunsicherung, die das Team in den letzten Wochen begleitet hatte. Seine Schwierigkeiten im Zweikampf und die zögerliche Spielgestaltung trugen nicht dazu bei, das Selbstvertrauen der Mannschaft zu stärken. Auch die FCBinside-Redaktion und die Leser bewerteten Goretzka mit einer Note von 4,0 beziehungsweise 3,3 nach Leroy Sané als zweitschlechtesten Spieler beim Heimsieg gegen RB.

Aktuell werden Joshua Kimmich und Raphaël Guerreiro aufgrund von Personalproblemen auf den Außenverteidiger-Positionen gebraucht. Daher ist damit zu rechnen, dass Goretzka auch im nächsten Spiel wieder in der Startformation stehen wird. Die Bayern und ihre Fans werden hoffen, dass der deutsche Nationalspieler dann wieder eine bessere Leistung zeigt.

Die schwachen Auftritte des 29-Jährigen scheinen auch Bundestrainer Julian Nagelsmann ins Auge gefallen zu sein. Aktuellen Medienberichten zufolge droht dem einstigen DFB-Stammspieler das Aus in der deutschen Nationalmannschaft. Goretzka steht demnach auf der EM-Streichliste von Nagelsmann.

Impressum des Publishers ansehen