Eintracht Frankfurt: So sieht der Comeback-Plan von Kapitän Rode aus

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Eintracht Frankfurts Kapitän, Sebastian Rode, wird derzeit schmerzlich bei den Hessen vermisst: Der Mittelfeldspieler musste sich nach anhaltenden Knieproblemen vor gut einem Monat einem arthroskopischen Eingriff unterziehen und fehlt der SGE deshalb. Der 30-Jährige schaut aber wieder nach vorne, hat sich dabei schon einen Comeback-Plan zurechtgelegt. „Das Knie ist auf dem Weg der Besserung“, berichtet Rode in einem Interview mit dem Radiosender FFH. „Ich hoffe, spätestens nach der Länderspielpause wieder bei der Mannschaft zu sein“, so das Vorhaben des Mittelfeldspielers. Freilich muss der 30-Jährige dabei darauf achten, dass er die Rückkehr auf den Platz nicht zu schnell angeht und abwarten „wie das Knie auf die Belastung reagiert“. „Aber bisher ist alles super und von daher bin ich wirklich guter Dinge, dass alles gut läuft“, ist Rode mit dem bisherigen Heilungsverlauf zufrieden und positiv gestimmt, was die Zukunft angeht. Bislang stand der 30-Jährige nur im DFB-Pokal-Spiel gegen Waldhof Mannheim (0:2) auf dem Platz, die restlichen Pflichtspiele der Eintracht verpasste er verletzungsbedingt.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen