đŸŽ„ "Eine Schande": Dieses Skandalspiel erschĂŒttert ganz Kolumbien đŸ˜± | OneFootball

đŸŽ„ "Eine Schande": Dieses Skandalspiel erschĂŒttert ganz Kolumbien đŸ˜±

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Spielmanipulationen kommen vor allem in kleineren Ligen leider immer noch viel zu hÀufig vor. In Kolumbien gab es nun einen besonders offensichtlichen Fall.

Anders sind die Bilder vom Spiel zwischen UniĂłn Magdalena und Llaneros FC nicht zu erklĂ€ren. Das erstgenannte Team musste das Spiel gewinnen, um in die höchste Spielklasse aufzusteigen. Llaneros ging in der 80. Minute aber in FĂŒhrung. Diese hielt bis zur 95. Minute, als UniĂłn ausglich. Keine 60 Sekunden spĂ€ter folgte die vermeintliche Sensation: UniĂłn erzielte noch das 2:1, sicherte sich damit den Aufstieg.

Die nachstehende Zusammenfassung zeigt aber, dass es beim Siegtreffer eher nicht mit rechten Dingen zugegangen sein dĂŒrfte. Die Llaneros-Defensive stellt das Spielen komplett ein, lĂ€sst die Gegenspieler gewĂ€hren und Ă€rgert sich anschließend wenig ĂŒberraschend auch nicht ĂŒber das Gegentor.

In ganz Kolumbien hat dies fĂŒr einen Aufschrei gesorgt, der selbst StaatsprĂ€sident IvĂĄn Duque auf den Plan gerufen hat. „Was im Aufstiegsspiel zur ersten kolumbianischen Fußballliga passiert ist, ist eine nationale Schande. Sport erfordert Transparenz, Ehrlichkeit und Null-Toleranz fĂŒr jede Situation, die die Sportethik delegitimiert“, schrieb dieser auf Twitter. Ob das Ergebnis und der daraus resultierende Aufstieg UniĂłns bestehen bleibt, ist ob der vehementen Reaktionen und der deutlichen Bilder offen.