Doppel-Cup-Gewinner: Nach DFB-Pokal holt Stuttgart den kleinen Henkel-Pott | OneFootball

Doppel-Cup-Gewinner: Nach DFB-Pokal holt Stuttgart den kleinen Henkel-Pott

Logo: VfB-exklusiv

VfB-exklusiv

Die U19 gewinnt nach 3:2 gegen Ulm den wfv-Pokal

Stuttgarts U19 hat den Erfolg im DFB-Pokal wiederholt und hatte sich gegen Dortmund vor knapp einer Woche den DFB-Pokal der Junioren gesichert und verteidigt. Mit dem Finale um den württembergischen Verbandspokal endete die Saison am Vatertag für die Spieler von Nico Willig. Gegen Ulm wollte der VfB auch diesen Pokal, der ein wenig dem Champions League-Pokal gleich sieht, an den Neckar holen. Willig verzichtete auf einige großen Namen, wie Kastanaras, Paula, Laupheimer und Drakas. Für sie ist die Saison teils schon beendet, außerdem wollte er sich bei den Spielern bedanken, die zuletzt weniger gespielt hatten, aber dennoch zum Mannschaftserfolg beigetragen haben. So kam der VfB in den ersten Minuten ein wenig schleppend ins Spiel, Ulm hatte die ersten Möglichkeiten, darunter auch ein Lattenschuss. Mit der ersten guten Gelegenheit ging der VfB durch Elisio Widmann dann allerdings zu dem Zeitpunkt ein wenig glücklich in Führung. Das Tor brauchte es allerdings mit sich, um in der Folge die bessere Mannschaft zu sein. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 60. Minute ehe Maximilian Wagner den zweiten VfB-Treffer erzielen konnte. Die Spatzen gaben allerdings nicht auf und kamen 1:2 heran. Mirhan Inan hatte das 3:1 auf dem Fuss, der Keeper hielt stark. Auch Luis Mestre konnte den Torwart nicht bezwingen. Wagner allerdings gelang kurz vor dem Ende sein zweites Tor zum 3:1. Ulm kam in der Nachspielzeit nochmals heran, drehen konnten sie das Match aber nicht mehr. Der VfB gewinnt das Finale und darf sich beide Pokale ins Nachwuchsleistungszentrum stellen.

Die Bildergalerie

Shares

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen