Doch nicht ManUtd? Sancho soll mit LaLiga liebäugeln

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-06%2F1002824961%2520Kopie.jpg%3Fh%3Ddeff1920&q=25&w=1080

Jadon Sancho darf Borussia Dortmund bei einem passenden Angebot in diesem Sommer verlassen. Gerüchten aus England zufolge soll der bei Manchester United gehandelte Kicker mit einem Transfer in die spanische LaLiga liebäugeln.

95 Millionen Euro soll Borussia Dortmund in diesem Sommer fordern, um einem Verkauf von Jadon Sancho zuzustimmen. Manchester United wird als konkreter Interessent gehandelt. Angeblich sei sich der englische Nationalspieler mit den 'Red Devils' sogar schon einig. Doch eine offizielle Offerte sei bis dato beim BVB noch nicht eingegangen - weil Sancho vielleicht an einem Wechsel ins Old Trafford zweifeln soll?

Real Madrid oder FC Barcelona als Optionen?

Die britische Tageszeitung Times berichtet überraschenderweise, dass der 21-jährige Offensivspieler gerne sein Glück in Spanien probieren würde. Dort kämen mit Real Madrid und dem FC Barcelona aber nur zwei Klubs infrage. Dass es den Rechtsfuß in die spanische Hauptstadt oder nach Katalonien verschlägt, gilt jedoch als sehr unwahrscheinlich. Es scheint schlichtweg nicht möglich, dass die beiden spanischen Top-Vereine für den BVB-Kicker derart viel Geld ausgeben würden. Bei den Madrilenen steht dem Vernehmen nach unterdessen Paris Saint-Germains Kylian Mbappe im Fokus. Dafür dürften die Meldungen um einen Wechsel Sanchos zu Manchester United doch realistischer sein.

Impressum des Publishers ansehen