Diese beiden Leihspieler sind aktuell die spannendsten VfB-Personalien | OneFootball

Diese beiden Leihspieler sind aktuell die spannendsten VfB-Personalien

Logo: VfB-exklusiv

VfB-exklusiv

Bedingt der Verkauf des einen, den Kauf des anderen?

Der VfB hat einige seiner Spieler an andere Vereine ausgeliehen, im Gegenzug sind auch Leihspieler am Wasen aktiv oder besser waren aktiv, denn die Verträge laufen am 30. Juni aus. Von Maxime Awoudja und Antonis Aidonis hatte man bei ihren Vereinen wenig vernommen, auch Alou Kuol kam in Sandhausen kaum zum Einsatz und machte nur wegen seiner Roten Karte auf sich aufmerksam. Wie es mit diesen Spielern weitergeht, steht noch nicht fest. Ganz anders sieht es bei Darko Churlinov aus. Der nordmazedonische Nationalspieler ist mit Schalke 04 in die Bundesliga aufgestiegen und hatte 22 Spiele bestritten, dabei zwei Tore geschossen und sechs Vorlagen geliefert. Sein Wunsch wäre ein Verbleib bei den Knappen. Der Leihvertrag endet ohne Kaufoption allerdings ebenfalls in gut einem Monat. In Stuttgart hat er noch bis 2024 Vertrag. Sven Mislintat hätte Churlinov gerne wieder zurück, deutete aber auch an, dass er sich wohl bei entsprechender Summe an Ablöse, einen Wechsel vorstellen könnte. Laut Medienberichten wollen die Schwaben 3 Mio. Euro. Im Gegenzug hat der VfB einen Spieler unter Leihvertrag, den man gerne weiter im weiß-roten Trikot sehen würde. Omar Marmoush wurde aus Wolfsburg geliehen. Er traf dreimal und legte fünfmal vor. Die Wölfe wollen ihn aber unbedingt wieder. Sein Vertrag in der Autostadt läuft allerdings nur noch bis 2023. Auch hier bringen Medien einen Betrag ins Spiel, bei dem sich der VfL erweichen lassen könnte. 5 Mio. müsste der VfB überweisen. Da Stuttgart Transfererlöse erwirtschaften muss, wäre wohl ein Kauf von Marmoush nur möglich, wenn Churlinov im Ruhrpott bleiben darf, die spekulierten großen Summen aus eventuellen Sosa oder Kalajdzic-Transfers mal außen vor gelassen. Ansonsten werden bis auf die Spekulationen, wohin denn nun die VfB-Leistungsträger wechseln werden, noch kaum Namen in Verbindung mit dem VfB gebracht.

Shares

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen