ūüí• Die besten Momente, die uns die Ausw√§rtstorregel beschert hat

Logo: OneFootball

OneFootball

Niklas Levinsohn

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F06%2Fimago0005740054h-e1624547146547-1000x749.jpg&q=25&w=1080

Ab der kommenden Saison ist die Auswärtstorregel in den Wettbewerben der UEFA Geschichte. Das hat der Kontinentalverband heute bekanntgegeben. Zeit, sich noch mal an die besten Momente zu erinnern, die uns diese so umstrittene Regel beschert hat.

Chelsea gegen Barcelona, 2009

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=747&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F06%2Fimago0048235101h-2048x1415.jpg&q=25&w=1080

Das Halbfinal-Hinspiel in Spanien war mit einem torlosen Unentschieden geendet. Im R√ľckspiel sah es lange nach einem Einzug der Blues ins CL-Endspiel aus. Chelsea f√ľhrte seit der neunten Minute dank eines Traumtors von Michael Essien. Ab der 66. Minute spielten die Londoner zudem in √úberzahl, da Eric Abidal nach einer Notbremse Rot gesehen hatte. Doch Michael Ballack und seine Kollegen hatten die Rechnung ohne Andr√©s Iniesta gemacht, der in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem Sonntagsschuss f√ľr den 1:1-Ausgleich sorgte. Bar√ßa war weiter, der Ausw√§rtstorregel sei Dank.


Man United gegen Bayern, 2010

Dieser Treffer, der die Bayern per Ausw√§rtstorregel ins Halbfinale der K√∂nigsklasse bef√∂rderte, gilt zurecht als einer der sch√∂nsten in der Geschichte des Wettbewerbs. Arjen Robben war es, der die Dreistigkeit und das Selbstverst√§ndnis besa√ü, eine von Franck Rib√©ry getretene Ecke von der Strafraumkante volley zu nehmen. Perfekte Ausf√ľhrung, perfekter Einschlag im langen Eck und das 3:2 f√ľr die Bayern, das am Ende dank des 2:1-Erfolgs in M√ľnchen zum Weiterkommen reichte.


Chelsea gegen PSG, 2015

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=807&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F06%2Fimago0019231861h-2048x1530.jpg&q=25&w=1080

Hinspiel-Ergebnis nach 90 Minuten? 1:1. R√ľckspiel-Ergebnis nach 90 Minuten? 1:1. Die logische Konsequenz? Verl√§ngerung. Dass Paris es √ľberhaupt dorthin geschafft hatte, war schon ein kleines Wunder. Denn Zlatan Ibrahimovińá hatte an der Stamford Bridge schon nach einer halbe Stunde die Rote Karte gesehen. In der Verl√§ngerung ging Chelsea dann dank eines Handelfmeters in F√ľhrung, den Eden Hazard verwandelt und Thiago Silva verursacht hatte. Der Brasilianer und damalige PSG-Kapit√§n bewies jedoch Nehmerqualit√§ten und k√∂pfte in der 113. Minute zum 2:2-Endstand ein. Paris zog ins Viertelfinale ein.


AS Monaco gegen Man City, 2017

Ein oft √ľbersehenes Duell, wenn es um einen Fu√üballmoment powered by Ausw√§rtstorregel geht. Im Achtelfinale der Champions League schickte die AS Monaco damals √ľberraschend Pep Guardiolas Manchester City nach Hause. Auf der Insel unterlagen die Monegassen noch spektakul√§r mit 5:3, doch ihr Heimspiel sollten sie mit 3:1 gewinnen. Mann des Abends war Tiemou√© Bakayoko, der per Kopf den 3:1-Endstand erzielte, nachdem Leroy San√© zwischenzeitlich auf 2:1 verk√ľrzt hatte.


AS Rom gegen Barcelona, 2018

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=720&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F06%2Fimago0033827083h-2048x1365.jpg&q=25&w=1080

Der Treffer, den Edin DŇĺeko in der 80. Minute beim 4:1-Hinspielerfolg des FC Barcelona erzielte, wirkte da noch wie ein belangloser Sch√∂nheitsfehler. Aus dem unscheinbaren Trefferlein wurde in diesem M√§rchen zwar kein sch√∂ner Schwan, daf√ľr aber ein katalanischer Albtraum. Denn die Roma hielt sich an diesem Ausw√§rtstor fest und lie√ü sich vom Glauben an die Sensation zu einem 3:0-Erfolg im Stadio Olimpico tragen. Kostas Manolas war der Treffer des Abends verg√∂nnt, den er mit einem Gesichtsausdruck feierte, der ebenfalls eines Albtraums w√ľrdig war.


PSG gegen Man United, 2019

Das Hinspiel in Manchester wirkte wie eine zu klare Angelegenheit, um noch wirkliche Zweifel f√ľr die Partie in Paris zuzulassen. PSG hatte hochverdient mit 2:0 gewonnen und schien in allen Belangen das √ľberlegene Team zu sein. Blo√ü hielt sich United nicht ans Drehbuch und legte vor Neymars Augen, der nur von der Seitenlinie zuschauen konnte, ein spektakul√§res Comeback hin. Der 3:1-Siegtreffer f√ľr die Solskj√¶r-Elf fiel erst in der 94. Minute. Marcus Rashford verwandelte einen strittigen Handelfmeter und machte so das Viertelfinale f√ľr United klar.


Ajax gegen Tottenham, 2019

Der 8. Mai 2019 d√ľrfte ein Tag sein, den sie in Amsterdam r√ľckblickend sicherlich gerne √ľbersprungen h√§tten. Ajax hatte das Hinspiel in London mit 1:0 gewonnen und f√ľhrte zu Hause gut eine Woche sp√§ter zur Pause bereits mit 2:0. Von den Spurs kam 135 Minuten lang wenig bis gar nichts, der Finaleinzug der goldenen Generation um de Ligt und de Jong schien beschlossene Sache. Ein Mann wollte allerdings noch mal nachverhandeln ‚Äď Lucas Moura. Per Hattrick drehte der Brasilianer die Partie in Amsterdam und lie√ü sich f√ľr seinen 3:2-Siegtreffer noch dazu bis zur 96. Minute Zeit. Es war ihm eine Freude, mit Ajax Gesch√§fte zu machen.