DFB-Pokal | Sensation: St. Pauli schockt den BVB – Bochum bezwingt Mainz | OneFootball

DFB-Pokal | Sensation: St. Pauli schockt den BVB – Bochum bezwingt Mainz

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Am Abend standen im DFB-Pokal zwei Spiele auf dem Programm. Der FC St. Pauli warf dabei den BVB aus dem Pokal, Mainz 05 unterlag in Bochum mit 1:3.

DFB-Pokal: St. Pauli wirft den BVB aus dem Pokal!

Der FC St. Pauli startete mit einem Paukenschlag in das Spiel gegen Borussia Dortmund. Der Tabellenführer der 2. Bundesliga war von Beginn an wach und erwischt den BVB auf dem falschen Fuß. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite traf Etienne Amenyido schon in der vierten Minute zur Führung. In der Folge kam der Gast besser in die Partie, hatte auch die ersten Chancen, beispielsweise durch Erling Haaland. Dortmund kam dem Ausgleich durchaus nahe, St. Pauli hielt aber leidenschaftlich dagegen.

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Das Problem: Dortmund erzielte das Tor nicht. Ein Konter des FC St. Pauli führte dann sogar zum 2:0. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite fälschte Axel Witsel den Ball unhaltbar für Gregor Kobel in das eigene Tor ab! Die Pokalüberraschung rückte näher. Mit dem 2:0 ging es in die Kabine. Nach der Pause arbeitete St. Pauli sogar am 3:0, ehe der BVB einen Elfmeter zugesprochen bekam. Es lag ein Handspiel vor, Harm Osmers schaute sich die Szene noch einmal an und zeigte auf den ominösen „Punkt“. Erling Haaland trat an und verwandelte in die rechte untere Ecke.

Trotz des Gegentores war St. Pauli nicht geschockt, sondern spielte weiter nach vorne. Dortmund versuchte, das Spiel irgendwie noch in die eigene Richtung zu drehen, brachte unter anderem noch den jungen Youssoufa Moukoko, doch es half alles nichts. Der FC St. Pauli gewann die Partie mit 2:1 und steht im Viertelfinale!

Bochum und Mainz mit packendem Fight

Bochum und Mainz lieferten sich von Beginn an einen packenden Fight. Wie schon am Wochenende haben sich beide Mannschaften wenig geschenkt und sehr ordentlich gepresst, die Räume eng gemacht. Es dauerte bis zur 36. Minute, bis das erste Tor fiel. Mainz 05 kam zur Führung, weil Anton Stach einen Distanzschuss abfeuerte, den Manuel Riemann nur abklatschen ließ. Den Torwartfehler nutzte Karim Onisiwo, der abstaubte und zur Führung traf. Ansonsten gab es keinen allzu großen Unterschied zwischen den beiden Mannschaften, ähnlich wie schon am Wochenende hatten beide ihre Phasen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war Schwung drin. Erst hatte Jürgen Locadia eine gute Möglichkeit, dann schloss Patrick Osterhage ab. Sein Schuss ging ganz knapp über das Tor, war noch leicht abgefälscht. Nach dem anschließenden Eckball gab es einen Elfmeter für die Gastgeber. Milos Pantovic trat an und verwandelte den Ball zum 1:1! Wenig später konterte Bochum die Mainzer eiskalt aus. Pantovic wurde super freigespielt und lupfte den Ball perfekt über den Torhüter zum 2:1 in das Netz! In der 80. Minute bereitete Sebastian Polter das 3:1 vor und bediente Eduard Löwen. Der kam im Strafraum an den Ball, nahm die Kugel an und schloss souverän ab. Das war auch der Endstand, Bochum gewann das Spiel mit 3:1 und steht im Viertelfinale.

Die Ergebnisse im Überblick

FC St. Pauli 2:1 Borussia Dortmund

Tore: 1:0 Amenyido (4.); 2:0 Witsel (ET, 41.); 2:1 Haaland (59., HE)

VfL Bochum 3:1 Mainz 05

Tore: 0:1 Onisiwo (36.); 1:1 Pantovic (56., FE); 2:1 Pantovic (60.); 3:1 Löwen (80.)

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen