Deutschland oder Kroatien? FCB-Youngster Vidovic hat noch keine Entscheidung getroffen | OneFootball

Deutschland oder Kroatien? FCB-Youngster Vidovic hat noch keine Entscheidung getroffen

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Gabriel Vidovic gehört aktuell zu den heißesten Eisen beim Bayern-Campus. Die Münchner müssen derzeit auch nicht befürchten, dass bis 2025 gebundene Top-Talent zu verlieren. Für den kroatischen Fußball-Verband sieht all das jedoch ein wenig anders aus. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der Offensivspieler noch keine finale Entscheidung getroffen, ob er künftig für Deutschland oder Kroatien auflaufen möchte.

Trotz seiner erst 18 Jahren wird Gabriel Vidovic wohl schon bald eine schwerwiegende Entscheidung fällen müssen: Für welches Land er zukünftig spielen möchte.

Das Top-Talent, der nach seinen grandiosen Leistungen für Bayern II zum Profi befördert wurde, kickt aktuell für Kroatien. Bislang stehen für Vidovic je drei Einsätze für die U17, U18, U19 und U21 zu Buche. Demnach ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis er auch eine Einladung für die A-Nationalmannschaft erhält. Sollte der Offensivspieler dann bei einem Pflichtspiel zum Einsatz kommen, könnte er nicht mehr für Deutschland spielen.

„Für ihn eine sehr schwierige Entscheidung“

Vidovic ist vermutlich auch ganz froh, dass es bis zu seinem ersten A-Länderspiel noch ein wenig dauern dürfte: „Er hat sich noch nicht final entschieden. Für ihn ist es eine sehr schwierige Entscheidung“, erklärte die Mutter des Youngsters gegenüber „SPOX“

Der 18-Jährige ist nicht der erste Youngster der Bayern, der sich diese schwierige Frage stellen muss. In jüngster Vergangenheit mussten unter anderem Jamal Musiala, Josip Stanisic und der aktuell verliehene Malik Tillman eine Entscheidung treffen. Vidovic stehen demnach die passenden Gesprächspartner zur Verfügung. Letztlich wird er die Entscheidung aber selbst treffen müssen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen