Der designierte Barça-Präsident will Pep Guardiola zurückholen

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Artikelbild: Der designierte Barça-Präsident will Pep Guardiola zurückholen

Victor Font gilt vor den Neuwahlen beim FC Barcelona als Topfavorit auf den seit dieser Woche vakanten Präsidenten-Posten. Der 48-Jährige möchte unter anderem Klublegende Pep Guardiola zurückholen.

Im Gespräch mit “Sky Sports” betont Font, dass es wichtig sei, wieder den Spielstil zu integrieren, den Johan Cruyff einst einführte und prägte. “Und die Besten, die diesen Stil verinnerlicht haben, sind auch Fans und lieben den Klub – es sind Legenden wie Pep Guardiola, Xavi, Andrés Iniesta und Carles Puyol.”

Diese müssen nach Ansicht von Font wieder in den Verein zurückgeholt werden, “um ein kompetitives Projekt auf die Beine zu stellen.”

Font hatte sich bereits im Sommer als möglicher Nachfolger von Bartomeu ins Spiel gebracht. In wenigen Wochen wird ein neuer Barça-Präsident gewählt. Vieles deutet darauf hin, dass Font das Rennen macht. Die Akzeptanz von ihm ist allenthalben im Verein sehr gross. Erst recht nach seiner Ankündigung.

Der Spanier hält auch fest, dass Lionel Messi unbedingt im Klub gehalten werden müsse. “Das Einzige, was Messi wissen muss, ist, dass er weiss, dass er Teil eines starken Projekts ist, das die Champions League gewinnen kann”. Dies müsse die neue Führungscrew sicherstellen.

Ungemütlicher könnte die Situation übrigens für den amtierenden Barça-Coach Ronald Koeman werden. In einem Interview im Sommer kündigte Font an, dass der Niederländer nicht Trainer bleiben werde, wenn er anheuert. “Auch wenn Koeman eine grossartige Saison hinlegt, wird dies meine Pläne nicht ändern. Wenn ich Präsident werde, wird Koeman 2021/22 nicht mehr der Trainer sein”, teilte der designierte Präsident da mit. Passenderweise würde Pep Guardiolas Vertrag bei City im kommenden Sommer auslaufen…