Das Duell der Formstarken – Manchester United vs Southampton

90PLUS

Artikelbild: Das Duell der Formstarken – Manchester United vs Southampton

Vorschau | Den Abschluss des 35. Spieltags der Premier League geben Manchester United und Southampton. Beide Teams liefern seit dem Re-Start ab.

Anpfiff der Partie ist am Montag, 21:00 Uhr, Live bei Sky.

  • Manchester United ist seit 17 Spielen ohne Niederlage
  • Southampton gilt als “Favoritenschreck”
  • Die Offensive Uniteds läuft auf Hochtouren

Manchester United – Die Offensive hat sich gefunden

Für Manchester United läuft es momentan. Seit dem Bruno Fernandes (25) im Winter von Sporting Lissabon verpflichtet wurde, sind die “Red Devils” seit 17 Spielen ohne Niederlage. Seit dem Re-Start hat auch Paul Pogba (27) endgültig seinen Platz im Team gefunden, weshalb ManUtd von Sieg zu Sieg eilt.

Als erstes Team der Premier League schaffte es United, in vier aufeinanderfolgenden Spielen jeweils mindestens drei Tore erzielen zu können. In jedes dieser Spiele bildete Anthony Martial (24), jener Bruno Fernandes und die Eigengewächse Mason Greenwood (18) sowie Marcus Rashford (22) das Offensive Quintett. Alle vier Akteure laufen in Hochform auf und sind immer in der Lage, Tore erzielen zu können.

Aufgrund der schwächelnden Konkurrenz scheint die Champions League – auch ohne mögliche Strafe für den Stadtrivalen City – im Bereich des Möglichen zu liegen. Drei Punkte gegen Southampton würden den Kampf um die Plätze hinter Liverpool und Manchester City weiter stärken, aufgrund der andauernden Formstärke muss sich ManUtd nicht verstecken.

Zwar strauchelte die Defensive hier und da, doch die Offensive Power konnte die Fehler egalisieren. Um die Champions League zu erreichen, sollten die individuellen Fehler in der Hintermannschaft dennoch abgestellt werden. Solskjaer (47) wählte in der vergangenen vier Spielen jeweils die identische Startelf, gegen Southampton könnte Fred (27) in die erste Elf rücken, andernfalls gäbe es keinen Bedarf, zu wechseln. Lediglich Phil Jones (28) und Axel Tuanzebe (22) werden ausfallen.

Southampton – Bewahrt sich der Favoritenschreck?

Southampton hat spätestens seit der Rückrunde mit dem Abstiegskampf nichts mehr am Hut. Nach einem schwachen Saisonbeginn und einer 9:0 Klatsche gegen Leicester City haben die “Saints” den Faden zurückgewonnen und etablierten sich im Mittelfeld der Tabelle. Mit 44 Punkten rangiert man auf einen vernünftigen 12. Platz, aus den letzten fünf Spielen holte man zehn Punkte, darunter ein Sieg gegen Manchester City.

Es ist das giftige und unangenehme Mittelfeld-Pressing, welches Top-Teams des Öfteren zur Verzweiflung bringt. Teams aus der “Top Six” stellt Southampton meist ein Bein, im eigenen Ballbesitz offenbaren die Männer von Ralph Hasenhüttl (52) dennoch erhebliche Schwächen. Gegen United wird es jedoch auf die defensive Geschlossenheit ankommen, was – wie oben angesprochen – durchaus im Repertoire liegt.

Stars der Mannschaft ist ohne Frage Danny Ings (27) , der mit 19 Toren auf Platz drei der Torschützenliste rangiert. Offensive Aktionen müssen über Konter gesetzt werden, was eine Spezialität des Engländers ist.

Fehlen werden Sofiane Boufal (26), Moussa Djenepo (21), Nathan Tella (21) und Yann Valery (21), Jannik Vestergaard (27) ist fraglich.

Prognose

Southampton wird einen ähnlichen Matchplan wie beim Sieg gegen City fahren. United ist aufgrund der Formstärke aber abgezockter und fährt die nächsten drei Punkte im Kampf um die Champions League ein.

Mögliche Aufstellungen:

Manchester United: De Gea – Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Shaw – Fred, Pogba – Greenwood, Fernandes, Rashford – Martial

Southampton: McCarthy – Walker-Peters, Stephens, Bednarek, Bertrand – Armstrong, Ward-Prowse, Hojbjerg, Redmond – Ings, Obafemi