Covid-19-Testungen zum Start der Vorbereitung

Logo: FC Schalke 04

FC Schalke 04

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fschalke04.de%2Fcontent%2Fuploads%2F2021%2F06%2F210614_training_feature-1440x810.jpg&q=25&w=1080

Der FC Schalke 04 ist in die Vorbereitung auf die Saison 2021/2022 gestartet. Um die maximale Sicherheit aller Personen im Kreis der Lizenzspielermannschaft garantieren zu können, sind Spieler, Trainer und Staff unter der Aufsicht des Teamarztes und Hygiene-Beauftragten Dr. Patrick Ingelfinger am Montag (14.6.) individuell auf eine mögliche Covid-19-Infektion getestet worden.

Sechs Akteure, die einen Vertrag für die anstehende Spielzeit besitzen, waren nach Absprache mit der sportlichen Leitung nicht in Gelsenkirchen zugegen. Markus Schubert, zuletzt an Eintracht Frankfurt verliehen, weilt nach seiner Teilnahme an der Junioren-Europameisterschaft noch im Urlaub. Der Torhüter war Teil des deutschen U21-Kaders, der das Endspiel vor einer Woche gegen Portugal mit 1:0 für sich entscheiden konnte.

Matthew Hoppe steigt ebenfalls später ins Training ein. Der US-amerikanische Angreifer bereitet sich aktuell auf den Kontinentalwettbewerb Gold Cup vor. Omar Mascarell fehlte hingegen wegen einer Erkrankung. Der Spanier laboriert an einer Mittelohrentzündung.

Ozan Kabak, der im zweiten Saisonteil des Vorjahres für den FC Liverpool am Ball war, ist derzeit mit der türkischen Auswahl bei der Europameisterschaft im Einsatz. Rabbi Matondo war hingegen nur Teil des vorläufigen EM-Aufgebots der walisischen Nationalmannschaft. Da der zuletzt an Stoke City verliehene Mittelfeldmann bis kurz vor Turnierbeginn aber noch am Training des Halbfinalisten von 2016 teilgenommen hat, wird er gemäß Absprache später als seine Mitspieler auf Schalke zurückerwartet.

Darüber hinaus war Mark Uth abwesend. Der Linksfuß ist nach Rücksprache mit der sportlichen Leitung des FC Schalke 04 bis zum Ende der laufenden Woche freigestellt, um die sportliche Zukunft zu klären. Auch Sebastian Rudy fehlte. Sportdirektor Rouven Schröder erklärt dazu: „Wir haben Sebastian – wie alle anderen Spieler und Mitarbeiter auch – für heute zum Corona-Test geladen. Er ist nicht gekommen, was uns mit Blick auf eine mögliche Zukunft bei Schalke 04 nachdenklich stimmt.“ Für Rudy, bis zum 30. Juni 2021 als Leihspieler bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag, liegt eine Spiel- und Trainingserlaubnis sowie die Freigabe aus Hoffenheim vor.

Die erste Einheit auf dem Platz wird am Donnerstag (17.6.) stattfinden. Weitere Details dazu folgen in Kürze.

An den beiden Tagen zuvor stehen zunächst noch Leistungstests auf dem Programm, bei denen die Spieler orthopädisch, kardiologisch und internistisch untersucht werden. Die Resultate helfen dem Trainerteam bei der Planung und Vorbereitung der kommenden Trainingseinheiten sowie der Belastungssteuerung.

Impressum des Publishers ansehen