Copa del Rey | Berenguer schlenzt ins Glück! Athletic Bilbao schlägt Real Madrid | OneFootball

Copa del Rey | Berenguer schlenzt ins Glück! Athletic Bilbao schlägt Real Madrid

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Im letzten Viertelfinale der Copa del Rey stellte Athletic Bilbao gegen Real Madrid die überlegende Mannschaft und gewann durch ein spätes Tor mit 1:0.

Engagiertes Athletic Bilbao bringt Real Madrid in Schwierigkeiten

Die Anfangsphase verlief verhalten, dann übernahmen die Basken das Kommando. Dani Garcia probierte es aus der Distanz und forderte den aufmerksamen Thibaut Courtois heraus (10.). Angetrieben vom leidenschaftlichen Publikum suchten die Hausherren weiter die Offensive. Die ganz klaren Möglichkeiten blieben allerdings aus, denn Athletic Bilbao mangelte es an Kreativität.

Wenn die Kreativität vorhanden war, wie in der 23. Minute bei Iker Muniain, der mehrere Gegenspieler aussteigen ließ, fehlte es an Präzision, sodass er aus etwas spitzem Winkel nur das Außennetz traf. Das ohne den angeschlagenen Karim Benzema angetretene Real Madrid tat sich dagegen schwer, Lösungen zu finden. Es fehlte nicht nur an Kontrolle über das Geschehen, sondern im letzten Drittel des Spielfelds auch an der nötigen  Durchschlagskraft.

Daher sprang im intensiv geführten ersten Abschnitt keine Torchance für die Gäste heraus. Mit dem torlosen Remis konnte die Königlichen angesichts des Spielverlaufs zufrieden sein.

(Photo by CESAR MANSO / AFP)

Casemiro vergibt Riesenchance für Real Madrid, Alex Berenguer schlägt eiskalt zu

Trotz des dürftigen Auftritts schickte Carlo Ancelotti seine Auswahl unverändert aufs Spielfeld. Sie stand auch nach dem Seitenwechsel direkt unter Druck. Raúl Garcia köpfte infolge einer Flanke von Muniain nur knapp am Pfosten vorbei, da Nacho den Ball mit der Hand abfälschte (50.). Der VAR blickte rund 90 Sekunden auf die Szene, entschied sich aber gegen einen Eingriff.

Athletic Bilbao besaß weiterhin Feldvorteile gegen einen erstaunlich passiv agierenden spanischen Rekordmeister. Auch deshalb plätscherte die Begegnung zwischenzeitlich vor sich hin. Gefahr strahlten nur die Basken aus. An einer scharfen Hereingabe von Alex Berenguer rauschte Inaki Williams nur knapp vorbei (65.).

Real Madrid hingegen legte immer noch keine Leistungssteigerung hin und fand kaum einmal den Weg in den Sechszehner der Gastgeber. Auch der im Saisonverlauf oftmals herausragende Vinícius Júnior trat nicht in Erscheinung, dafür aber Casemiro. Nach feinem Doppelpass mit Marco Asensio tauchte er in der 81. Minute frei vor Julen Agirrezabala auf, schloss jedoch zu mittig ab.

Die Königlichen hatten nahezu aus dem Nichts auf dem Fuß. Als sich fast alle Beteiligten schon auf die Verlängerung einstellten, hatte Berenguer einen genialen Moment, nach Zuspiel von Dani Garcia, schlug er einen Hacken nach innen und schlenzte den Ball dann ins lange Eck zum umjubelten 1:0 (89.).

In der sechsminütigen Nachspielzeit behielt Athletic Bilbao die Ruhe und brachte den Vorsprung gekonnt über die Ziellinie. Somit steht der im Achtelfinale schon Barcelona bezwingende Copa-del-Rey-Finalist von 2020 und 2021 erneut im Halbfinale, während Real Madrid sich nach schwacher Leistung wiederholt frühzeitig aus dem Wettbewerb verabschiedete.

(Photo by CESAR MANSO/AFP via Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen