Champions League: Twente mit Aufholjagd, auch Arsenal in den Playoffs | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Annika Becker·21. August 2021

Champions League: Twente mit Aufholjagd, auch Arsenal in den Playoffs

Artikelbild:Champions League: Twente mit Aufholjagd, auch Arsenal in den Playoffs

Über den Samstag wurde ausgespielt, wer in die Playoffs der zweiten Runde der UEFA Women’s Champions League vorrücken darf. Twente Enschede brauchte nach dramatischer Aufholjagd die Verlängerung. Die Auslosung der Playoffs findet am Sonntag um 13 Uhr statt.


Arsenal WFC vs. PSV Eindhoven 3:1

Vivianne Miedema und Mana Iwabuchi kennen sich noch aus ihrer gemeinen Zeit beim FC Bayern München, bei Arsenal ist das kongeniale Duo endlich wieder vereint. Miedema schoss nach knapp zwanzig Minuten das 1:0 zur Führung für die Londonnerinnen, Iwabuchi traf ihrerseits zum 2:0 und 3:1. Der Anschlusstreffer für PSV gelang Esmee Brugts. Arsenal landet damit im Lostopf des sogenannten Ligaweges und ist ein möglicher Gegner des VfL Wolfsburg.


FC Twente Enschede vs. ŽFK Spartak Subotica 5:3 n.V.

Spannend machten es die niederländischen Meisterinnen mit einer dramatischen Aufholjagd. Spartak Subotica ging durch Tore von Sandra Owusu Ansah (21. und 68.) sowie Tijana Filipović (73.) mit 3:0 in Führung und glaubte sich schon eine Runde weiter. Aber dann kamen die Minuten von Fenna Kalma und Anna-Lena Stolze. Die niederländische U-Nationalspielerin Kalma (80., 86.) und die Wolfsburger Leihspielerin Stolze (84.) glichen die Partie innerhalb von sechs Minuten aus und zwangen Subotica in die Verlängerung. Dort sorgten noch einmal Kalma per Elfmeter und nach ihr Bente Jansen für den 5:3 Endstand.


BIIK-Shymkent vs. Glasgow City 0:1

In einer engen Partie erzielte Priscilla Chinchilla in der 61. Minute das entscheidende Tor für Glasgow City. Die costa-ricanische Nationalspielerin traf im Anschluss an einen Freistoß vom Van Wyk. Glasgow ist Dauergast in der Champions League und schafften es immerhin schon zweimal in ein Viertelfinale.


Servette FC Chênois vs. Åland United 1:0

Zum ersten Mal in der Champions League dabei und gleich weiter in die Playoffs schafft es auch Servette FC aus dem Schweizer Kanton Genf. Innenverteidigerin Laura Felber gelang das entscheidende Tor nach einer Ecke in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Letzte Saison wurde Servette zum ersten Mal Schweizer Meister.


Alle weiteren Finalspiele um Einzug in Runde 2 (Playoffs):

Vålerenga IF vs. PAOK Thessaloniki 2:0

FK Gintra vs. Breiðablik 1:8

Zhytlobud-1 Kharkiv vs. ZNK Pomurje 4:1

Girondins de Bordeaux vs. Kristianstads DFF 3:1

Benfica Lissabon vs. Racing FC Union 7:0

UD Levante vs. Rosenborg BK 4:3 n.V.

RSC Anderlecht vs. ŽNK Osijek 0:1

St. Pölten vs. Juventus Turin 1:4

Apollon Limassol vs. ZSKA Moskau 2:1

Spiele um die dritten Plätze:

KÍ Klaksvík vs. Tallinna Flora 0:1

NSA Sofia vs. Riga FS 2:1

SFK 2000 Sarajevo vs. SC Qiryat Gat 4:3 n.E.

Olimpia Cluj vs. Glentoran Belfast 0:2

Brøndby IF vs. 1. FC Slovácko 2:1

FK Minsk vs. Celtic Glasgow 3:2 n.V.

FC Okzhetpes vs. Lokomotive Moskau 0:4

ŽFK Breznica vs. FC Hayasa 3:2

Beşiktaş Istanbul vs. K ZFK Kamenica Sasa 4:0

ŠK Slovan Bratislava vs. Birkirkara FC 1:0 n.V.

KFF Mitrovica vs. Agarista-ȘS Anenii Noi 3:0

Dynamo Minsk vs. Swansea City 2:0

Peamount United vs. FC Nike abgesagt