Bundesliga-Tagebuch: Schalker Sonnenuntergang, ein Dino auf TikTok

Onefootball

Antonia Hennigs

Artikelbild: Bundesliga-Tagebuch: Schalker Sonnenuntergang, ein Dino auf TikTok

Der nächste Tag ohne Fußball ist fast vorbei, aber auch heute lassen wir Euch aber natürlich trotzdem nicht im Stich. In unserem Tagebuch erfahrt Ihr, was bei den Spielern und Klubs so los war.

Mach’s wie Kingsley Schindler

Für alle, die sich immer noch unsicher sind, wie man sich momentan am besten verhält, gibt es jetzt das ultimative Tutorial. Kingsley Schindler vom 1. FC Köln zeigt, wie fast jede Alltagssituation virenfrei gemeistert werden kann. Und auch der Beat wird dabei nicht vernachlässigt.


Radel mit mir Richtung Sonnenuntergang

Ein kleines bisschen romantisch macht es sich Alessandro Schöpf beim Hometraining auf dem Ergometer. Der Schalker radelt sprichwörtlich dem Sonnenuntergang entgegen und genießt dabei Deutschrap-Klänge. Ob die jetzt romantisch sind oder nicht, darf jeder selbst entscheiden.


Kein Sponsoringvertrag wegen Corona?

Borussia Mönchengladbach hatte geplant, für die Saison 2020/21 mit einem neuen Hauptsponsor zusammenzuarbeiten, da der Vertrag mit dem derzeitigen Partner Postbank im Sommer nach elf Jahren ausläuft. Gladbach suche wohl nach einem Sponsor, der bereit ist, über acht Millionen Euro im Jahr zu zahlen. Wegen der Unsicherheiten durch die Coronakrise, gestaltet sich das aber nun wesentlich schwieriger als erwartet. Laut einem Bericht der ‚Sport Bild‘ sei dieses Ziel „mittlerweile unrealistisch“.


Erster Werder-Profi verspricht Verbleib

Niclas Füllkrug ist zwar seit über einem halben Jahr wieder in Bremen, konnte wegen eines Kreuzbandrisses aber nur vier Spiele in der bisherigen Bundesligasaison bestreiten. In einer Telefonkonferenz mit Journalisten versicherte er nun als erster Werder-Profi, dass er beim SVW bleiben wird, „egal, in welcher Liga Werder Bremen spielt.“ In dieser Saison wird Füllkrug aller Voraussicht nach ohnehin nicht mehr zurück aufs Feld kommen können.


Upamecano will trotz Coronakrise wechseln

Der Franzose hat in seinem Vertrag bei RB Leipzig wohl eine Ausstiegsklausel von 60 Millionen Euro, die interessierte Klubs wie Arsenal, Tottenham, Barcelona und der FC Bayern München im Normalfall sicher in Betracht ziehen würden. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, ist der Wechselwunsch von Upamecano auch trotz der momentanen Situation nicht verschwunden. Auch RB Leipzig könnte ein Interesse daran haben, den Verteidiger zu verkaufen, da sein Vertrag im Sommer 2021 abläuft.


Photoshop Challenge beim VfB

Wir kennen sie alle, die Photoshop Challenge. Vereine und Plattformen rufen ihre Follower dazu auf, Spieler in ungewöhnlichen Positionen an andere Orte und Stellen zu „photoshopen“. Dabei wird der Kreativität freien Lauf gelassen und die Ergebnisse sind überragend. In diesem Feed des VfB Stuttgart findet Ihr heute Silas Wamangituka aus der Bahn springend, beim Entspannen zwischen Flamingos und vieles mehr. Lohnt sich!


Götze zu Leverkusen?

Der Vertrag von Mario Götze bei Borussia Dortmund läuft im Sommer aus, der BVB scheint kein Interesse mehr an dem Weltmeister von 2014 zu haben. Nach Informationen von ‚Sport1‘ soll Bayer Leverkusen großes Interesse an einer Verpflichtung haben. Sollten Kai Havertz und Kevin Volland die Werkself verlassen, würde Götze eine große Lücke füllen. Mit den Einnahmen der möglichen Verkäufe könnte auch das Gehalt von Götze gestemmt werden.


Der FC Bayern Podcast ist da

Wer heutzutage keinen Podcast macht, ist weit hinterher. Das dachte sich wohl auch der FC Bayern München, der am Mittwoch sein neues Format vorstellte. Direkt mit drei Folgen ist der Podcast online gegangen. Anhören könnt Ihr euch Thomas Müller, Teammanagerin Kathleen Krüger und Bayernlegende Giovane Elber.


Hermann ist auf TikTok

Wer ist Hermann fragt Ihr Euch? Wir sind froh, diese Wissenslücke füllen zu können. Hermann ist der Dino des HSV und auch er wird kreativ, um sich momentan die Zeit totzuschlagen. Am Zahn der Zeit ist er dabei auch noch, Hermann probiert sich nämlich an TikTok-Videos und macht dabei schon eine überzeugende Figur!


Vorteil für SGE und Mainz im Sommer?

Wegen der Coronakrise könnte das Sommertransferfenster in diesem Jahr zum Stillstand kommen. Mittelklasseklubs wie Eintracht Frankfurt und Mainz 05 könnten davon profitieren, da der Verbleib der Stars der Vereine, Filip Kostic und Jean-Philippe Mateta, so realistischer ist. Ob interessierte Vereine in diesen Zeiten gewisse Summen zahlen, ist nämlich keine Selbstverständlichkeit.