Bundesliga kompakt: 22-Tore-Spektakel, Meppen mit Big Points | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Annika Becker·28. März 2021

Bundesliga kompakt: 22-Tore-Spektakel, Meppen mit Big Points

Artikelbild:Bundesliga kompakt: 22-Tore-Spektakel, Meppen mit Big Points

Der 16. Spieltag hielt insgesamt 22 Tore für uns bereit. Meppen spielte sich aus der Abstiegszone, Potsdam konnte nicht zu Hoffenheim aufschließen.

Das schönste Tor

Erst in der 90. Minute wurde Laureta Elmazi eingewechselt. Die 17-jährige aus der zweiten Mannschaft kam zuletzt häufiger zu Einsätzen in der Ersten und erzielte ihr 2. Bundesligator. Und was für eines!

Artikelbild:Bundesliga kompakt: 22-Tore-Spektakel, Meppen mit Big Points

Nach einem Lauf auf die Hoffenheimer Abwehr zog sie gegen ihre Gegenspielerin in der 93. Minute erst nach innen und schlenzte den Ball dann über die Keeperin unter die Latte zum 0:1. Die SGS hatte vorher die Partie weitgehend unter Kontrolle und außerdem den Großteil der wenigen Chancen auf der eigenen Seite. Für die Hoffenheimerinnen war das die erste Heim-Niederlage seit Oktober.


Das beste Spiel

Schon am Freitag gab es die sehenswerte Partie zwischen Leverkusen und Frankfurt in der es munter hin und her ging. Leverkusen ging durch Mina Tanaka in Führung, ehe die Frankfurterinnen die Partie durch Freigang und Pawollek drehten. Tanaka traf danach aber auch noch zum 2:2, ehe Kleinherne Bayer schließlich durch ein Eigentor wieder in Führung brachte. Frankfurt war enttäuscht über den vergebenen Elfmeter von Prasnikar, in Leverkusen wird Neuzugang Tanaka gefeiert.

Artikelbild:Bundesliga kompakt: 22-Tore-Spektakel, Meppen mit Big Points

Das Spiel mit den Big Points

Das anvisierte Überholmanöver von Meppen im Tabellenkeller ist geglückt, dabei wurde es am Ende noch einmal eng. Meppen ging schon in der 9. Minute durch Emmerling in Führung und erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0. In der 73. Minute traf auch noch Vivien Endemann.

Die Werder Frauen starteten am Ende aber noch eine Aufholjagd durch Ulbrich und Walkling. Am Ende reichte es dann gerade noch so für Meppen, das durch die Niederlage des SC Sand im Spiel gegen Wolfsburg dadurch die Abstiegsplätze zunächst einmal verlässt.


Die Partien im Überblick

Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt 3:2 (1:2)

MSV Duisburg – FC Bayern München 0:6 (0:2)

SC Sand – VfL Wolfsburg 1:3 (0:2)

SC Freiburg – Turbine Potsdam 1:0 (0:0)

TSG Hoffenheim – SGS Essen 0:1 (0:0)

SV Meppen – Werder Bremen 3:2 (2:0)


Wie geht es weiter?

In der Bundesliga gibt es jetzt eine etwas längere Pause bis zum 17. April. Nächste Woche gibt es die Pokal-Halbfinals und die Rückspiele im Champions League Viertelfinale. Die Nationalmannschaft trifft in Freundschaftsspielen auf Australien und Norwegen am 10. und 13. April.