Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 19. Spieltag | OneFootball

Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 19. Spieltag

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Mit seinem Heimspiel gegen den SC Freiburg läutet Borussia Dortmund am Freitagabend den 19. Bundesliga-Spieltag ein. Für die Breisgauer ist der BVB ein echter Angstgegner. Aus seinen letzten 13 Auswärtsspielen in Westfalen konnte der Tabellenvierte nämlich nur zwei mickrige Pünktchen mitnehmen. Seine letzten zwei Heimspiele gegen die Schwarz-Gelben konnte das Team von Christian Streich allerdings für sich entscheiden.

Am Samstagnachmittag empfangen kriselnde Wolfsburger nach acht Pflichtspielniederlagen in Serie die Hertha. Außerdem trifft das seit sieben Spielen ungeschlagene Hoffenheim auf Union Berlin und der VfB Stuttgart bekommt es mit RB Leipzig zu tun. Der VfL Bochum wiederum hat ein Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn aus Mainz vor der Brust, der 1. FC Köln könnte mit einem Heimsieg über den FC Bayern derweil bis auf Platz drei springen.

Im Topspiel am Samstagabend duellieren sich Gladbach und Leverkusen. Die Fohlen sind in der Vorwoche nach zuvor fünf sieglosen Spielen in Serie mit dem Sieg über arg coronadezimierte Münchner gut ins Jahr 2022 gestartet. Die Werkself dagegen wartet ihrerseits seit mittlerweile fünf Partien auf einen Sieg.

Am Sonntag gastiert dann Eintracht Frankfurt beim FC Augsburg, außerdem kommt es zum Abstiegskrimi zwischen Fürth und Bielefeld. Für das weit abgeschlagene Schusslicht aus Franken wäre ein Sieg über den Vorletzten ein unglaublich wichtiges Signal in Richtung Aufholjagd zum Klassenerhalt – Das sind die voraussichtlichen Aufstellungen am 19. Bundesliga-Spieltag.

Borussia Dortmund – SC Freiburg (Freitag, 20:30 Uhr)

BVB: Kobel – Meunier, Can, Hummels, Guerreiro – Bellingham, Dahoud – Brandt, Reus, T. Hazard – Haaland

Sollte der angeschlagene Guerreiro ausfallen, wird hinten links Schulz beginnen. Für Akanji kommt ein Einsatz wohl noch zu früh. In der Offensive ist Malen ein Startelf-Kandidat.

SCF: Uphoff – Kübler, Lienhart, Gulde, Günter – Haberer, Höfler – Sallai, Jeong, Grifo – Höler

Für Flekken (COVID-19) steht erneut Uphoff zwischen den Pfosten. Ansonsten fehlen Nico Schlotterbeck und Sildillia (beide nach COVID-19). In der Abwehr ist Keven Schlotterbeck eine Option, außerdem könnte Eggestein neben Höfler auf der Doppelsechs starten.

VfL Wolfsburg – Hertha BSC (Samstag, 15:30 Uhr)

WOB: Casteels – Lacroix, Bornauw, Brooks – R. Baku, Arnold, Gerhardt, Roussillon – R. Steffen, Waldschmidt – Weghorst

Lukebakio und Vranckx (beide nach Quarantäne) könnten in die Startelf rutschen. In der Offensive sind Philipp und Felix Nmecha mögliche Optionen. Es fehlen die Verletzten Lukas Nmecha, Paulo Otavio und Schlager.

BSC: Schwolow – Pekarik, Stark, Torunarigha, Plattenhardt – Ascacibar, Darida – M. Richter, Mittelstädt – Selke, Maolida

Im Abwehrzentrum ist Boyata (nach COVID-19) möglicherweise eine denkbare Alternative. Boateng und Serdar (beide 5. Gelbe Karte) stehen nicht zur Verfügung. Ansonsten fehlen Jovetic (Wadenprobleme) sowie Björkan, Christensen, Jarstein und Zeefuik (alle COVID-19).

1. FC Union Berlin – TSG Hoffenheim (Samstag, 15:30 Uhr)

FCU: Luthe – Baumgartl, Knoche, Heintz – Trimmel, R. Khedira, Oczipka – Haraguchi, Prömel – Voglsammer, Kruse

Friedrich (zu Gladbach) könnte von Heintz ersetzt werden. Gießelmann (Oberschenkelblessur) wird wohl von Oczikpa ersetzt. Awoniyi (Afrika-Cup) fehlt erneut, Behrens (nach Geburt seines Kindes) und Becker (nach COVID-19) sind dagegen einsatzbereit.

TSG: Baumann – Posch, Vogt, C. Richards – Akpoguma, Raum – Geiger – Kramaric, Stiller – Bebou, Rutter

Statt des verletzten Kaderabek dürfte auf der rechten Außenbahn Akpoguma beginnen. Baumgartner, Dabbur und Rudy drängen in die Startelf. Grillitsch (COVID-19) und Samassekou (Afrika-Cup) stehen nicht zur Verfügung.

VfB Stuttgart – RB Leipzig (Samstag, 15:30 Uhr)

VfB: F. Müller – Mavropanos, Anton, Ito – Karazor, Sosa – Massimo, W. Endo, Mangala – Führich – Kalajdzic

Mavropanos und Karazor stehen vor ihrer Rückkehr. Für Faghir und Silas (beide Rückstand nach COVID-19) kommt die Partie zu früh. Marmoush (Afrika-Cup) und die Verletzten Sankoh und Thommy fehlen. Coulibaly und Förster sind Startelf-Kandidaten.

RBL: Gulacsi – Simakan, Orban, Gvardiol – Klostermann, T. Adams, Kampl, Angelino – Poulsen, Nkunku – Silva

Laimer, Halstenberg, Olmo und Henrichs könnten in den Kader zurückkehren. Szoboszlai ist ein Startelf-Kandidat. Neben Haidara und Ilaix Moriba (beide Afrika-Cup) fehlen auch Forsberg (Muskelfaserriss) und Mukiele (COVID-19).

1. FSV Mainz 05 – VfL Bochum (Samstag, 15:30 Uhr)

M05: Zentner – Nemeth, Bell, Niakhaté – Widmer, Stach, Aaron – Barreiro, J.-S. Lee – Burkardt, Onisiwo

Hack (Rotsperre) fällt aus, hinter Niakhaté (nach COVID-19) steht ein Fragezeichen. Ansonsten fehlen die Verletzten Kohr, St. Juste, Szalai und Tauer. Im Mittelfeld ist Boetius die Alternative zu Barreiro.

BOC: Riemann – Gamboa, Masovic, Leitsch, Danilo Soares – Losilla – Löwen, Rexhbecaj – Pantovic, Holtmann – Polter

Masovic könnte Bella Kotchap wieder auf die Bank verdrängen, hinten rechts beginnt wohl erneut Gamboa. Blum hat noch Trainingsrückstand, Asano wäre ein Kandidat für die rechte offensive Außenbahn.

1. FC Köln – FC Bayern (Samstag, 15:30 Uhr)

KOE: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Hector – Özcan – Ljubicic, Duda, Kainz – Modeste, Uth

Die erkrankten Horn und Meré fehlen ebenso wie Obuz (muskuläre Probleme) und Skhiri (Afrika-Cup). Ljubicic könnte anstelle von Schaub beginnen. Andersson und Schindler (nach Erkrankung) stehen vor ihrer Kader-Rückkehr.

FCB: Neuer – Kimmich, Pavard, Süle, Davies – Roca, Tolisso – Gnabry, T. Müller, Musiala – Lewandowski

Bei den Corona-Rückkehrern ist noch offen, wer letztlich für Kader und Startelf infrage kommt. Choupo-Moting und Sarr (beide Afrika-Cup) fehlen, auch Goretzka (Patellasehnenprobleme), Hernandez (COVID-19) und Stanisic (Trainingsrückstand nach Muskelbündelriss) fallen aus.

Borussia Mönchengladbach – Bayer Leverkusen (Samstag, 18:30 Uhr)

BMG: Sommer – Ginter, Elvedi, Friedrich – Lainer, Kramer, Koné, Netz – Neuhaus, Stindl – Embolo

Neuzugang Friedrich ist ein Startelf-Kandidat. Scally und Zakaria (beide nach COVID-19) sind zurück. Der zuletzt angeschlagene Kramer könnte beginnen. Bensebaini (Afrika-Cup) und Hofmann (Aufbautraining nach Knie-OP) fehlen.

B04: Hradecky – Frimpong, Tah, Hincapie, Bakker – Andrich, Demirbay – Bellarabi, Wirtz, Diaby – Schick

Demirbay und Tah (beide nach Booster-Impfung) sollten fit werden. Auch Amiri (nach Qurantäne) und Palacios (nach Rückenproblemen) dürften einsatzbereit sein. Es fehlen die Langzeitverletzten Aranguiz und Baumgartlinger sowie Kossounou und Tapsoba (beide Afrika-Cup).

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt (Sonntag, 15:30 Uhr)

FCA: Gikiewicz – Gumny, Oxford, Uduokhai, Iago – Dorsch, Maier – Hahn, Vargas – Niederlechner, Gregoritsch

Oxford (nach Gelbsperre) ersetzt wohl Kapitän Gouweleeuw (muskuläre Probleme). Niederlechner steht vor seinem Startelfcomeback, Pepi dürfte erneut als Joker starten. Koubek (COVID-19) und Strobl (Kreuzbandriss) fallen aus.

SGE: Trapp – Tuta, Hinteregger, Ndicka – Sow, Rode – Chandler, Kostic – Lindström, Kamada – Borré

In der Defensive ist Hasebe eine denkbare Option, Sow steht vor seiner Startelf-Rückkehr. Statt Rode könnten auch Hrustic oder Jakic beginnen. Neben da Costa und Durm (beide COVID-19) fehlen auch die Langzeitverletzen Hauge und Lenz.

Arminia Bielefeld – SpVgg Greuther Fürth (Sonntag, 17:30 Uhr)

DSC: Ortega Moreno – Brunner, Pieper, Nilsson, Andrade – Vasiliadis, Schöpf – Wimmer, Okugawa, Krüger – Serra

Castro und Prietl sind im Mittelfeld die Alternativen zu Vasialidis und Schöpf. Sollte der zuletzt erkrankte Serra nicht rechtzeitig fit werden, steht Lasme als Ersatz bereit. Es fehlen de Medina (erkrankt) und Kapitän Klos (Rotsperre).

SGF: Burchert – Meyerhöfer, Griesbeck, Viergever, Willems – Christiansen – Seguin, Tillman – Nielsen – Leweling, Hrgota

Rückkehrer Willems dürfte hinten links Itter auf die Bank verdrängen. Die Langzeitverletzen Funk, Jung und Kehr fehlen weiterhin. Auch Hoogma (COVID-19) steht nicht zur Verfügung. Angreifer Nielsen drängt in die Startelf.

Impressum des Publishers ansehen