Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 12. Spieltag | OneFootball

Icon: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

·24. November 2023

Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 12. Spieltag

Artikelbild:Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 12. Spieltag

Am Freitagabend startet die Bundesliga nach der Länderspielpause in den 12. Spieltag. Es empfängt der 1. FC Köln den FC Bayern. Die Kölner haben erst sechs Punkte auf der Habenseite, stellen mit neun Treffern die schlechteste Offensive der Liga und liegen somit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dagegen haben die Münchner ihrerseits mit 42 Treffern den besten Angriff, zugleich erst neun Tore kassiert und damit die ligaweit beste Defensive. Die Vorzeichen sind also klar, alles andere als ein hoher Sieg des Rekordmeisters wäre eine Überraschung.

Fünf Partien werden am Samstagnachmittag angepfiffen. Borussia Dortmund will seine zwei jüngsten Ligapleiten vergessen machen, muss nun aber im Borussen-Duell gegen ein formstarkes Gladbach ran. Der Tabellenletzte Union Berlin trifft im Spiel eins nach dem Abschied von Urs Fischer auf den FC Augsburg, bei dem sich der Trainerwechsel zu Jess Thorup bislang voll auszahlt. Außerdem empfängt der verletzungsgebeutelte SC Freiburg den Aufsteiger aus Darmstadt, der kriselnde Tabellenelfte VfL Wolfsburg bekommt es mit RB Leipzig zu tun und der Tabellenführer Leverkusen reist nach Bremen.


OneFootball Videos


Im Topspiel am frühen Samstagabend stehen sich Eintracht Frankfurt und der VfB Stuttgart gegenüber. Der Überraschungsdritte aus dem Schwabenland kann wieder auf seinen Torjäger Serhou Guirassy in der Anfangsformation setzen. Dagegen steht die SGE auch nicht schlecht da, mit 18 Zählern belegt man den sieben Tabellenrang. Mit einem Auswärtssieg in Stuttgart könnte Frankfurt jetzt sogar in die internationalen Plätze springen.

Zwei weitere Begegnungen stehen am Sonntag auf dem Programm. Zunächst bekommt es der Aufsteiger Heidenheim mit dem VfL Bochum zu tun. Anschließend muss der 1. FSV Mainz mit Interimstrainer Jan Siewert in Hoffenheim ran – Das sind die voraussichtlichen Aufstellungen am 12. Bundesliga-Spieltag.

1. FC KölnFC Bayern München (Freitag, 20:30 Uhr)

KOE: Schwäbe – Schmitz, Hübers, Chabot, Heintz – Martel – Ljubicic – Thielmann, Kainz, Maina – Selke

Auf den Außenverteidigerpositionen sind Carstensen und Paqarada die offensiveren Alternativen zu Schmitz und Heintz. Der zuletzt angeschlagene Ljubicic (nach Erkältung) dürfte im Mittelfeld beginnen. Waldschmidt könnte den Vorzug vor Thielmann erhalten. Auch Uth ist ein Startelf-Kandidat. Es fehlen Christensen und Pentke (beide Trainingsrückstand).

FCB: Neuer – Mazraoui, Upamecano, M.-J. Kim, Davies – Kimmich, Goretzka – Coman, T. Müller, L. Sané – Kane

Weil die Partie für Musiala (Muskelfaserriss) wohl zu früh kommt, dürfte T. Müller das Vertrauen erhalten. Nicht auszuschließen, dass Laimer anstelle von Mazraoui hinten rechts beginnt. Buchmann (Oberschenkel-OP) und de Ligt (Teilriss des Innenbandes) sind nicht einsatzbereit.

Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15:30 Uhr)

BVB: Kobel – Süle, Hummels, N. Schlotterbeck, Ryerson – Sabitzer, Özcan – Malen, Reus, Brandt – Füllkrug

Bensebaini und M. Wolf sind denkbare Optionen auf den defensiven Außenbahnen. Can (nach Oberschenkelprellung) könnte im Mittelfeld beginnen. In der Offensive drängen Adeyemi und Bynoe-Gittens in die Startelf. Es fehlen Duranville und Morey (beide Aufbautraining) sowie F. Nmecha (Hüftverletzung).

BMG: Nicolas – Scally, Elvedi, Wöber – Weigl – Honorat, Reitz, Koné, Netz – Plea – Cvancara

Rückkehrer Jordan (nach Muskelverletzung im Adduktorenbereich) könnte im Angriffszentrum den Vorzug vor Cvancara erhalten. Ansonsten sind keine Änderungen zu erwarten. Ausfälle: Borges Sanches (Trainingsrückstand), Itakura (OP am Sprunggelenk), Jantschke (Faszienriss), Lainer (Trainingsrückstand), Omlin (Schulter-OP) und H. Wolf (Meniskusriss).

1. FC Union Berlin – FC Augsburg (Samstag, 15:30 Uhr)

FCU: Rönnow – Jaeckel, Knoche, Diogo Leite – Juranovic, Kral, Gosens – Laidouni, Tousart – D. Fofana, K. Behrens

Auf den Außenbahnen sind Trimmel und Roussillon die Alternativen zu Juranovic und Gosens. Haberer, Hollerbach und Volland sind Startelf-Kandidaten. Ausfälle: Becker, Bonucci und Doekhi (alle verletzt) sowie R. Khedira (Rotsperre).

FCA: Dahmen – Gumny, Gouweleeuw, Uduokhai, Pedersen – Rexhbecaj, Dorsch – F. Jensen, Demirovic, Vargas – P. Tietz

Trainer Thorup wird wohl keine Veränderungen vornehmen. Möglicherweise erhält Mbabu den Vorzug für Gumny, in der Offensive ist Beljo eine denkbare Option. Es fehlen Framberger (Kreuzbandriss), Maier (Außenbandverletzung im Sprunggelenk), Okugawa (Fußblessur) und Oxford (Long COVID)

SC Freiburg – Darmstadt 98 (Samstag, 15:30 Uhr)

SCF: Atubolu – Ginter, Lienhart, Gulde – Sildillia, M. Eggestein, Höfler, Weißhaupt – Höler, Grifo – Gregoritsch

Anstelle des verletzten Röhl (Wunde genäht) dürfte Gregoritsch in die Mannschaft rücken. Ansonsten sind auch aufgrund der vielen Verletzten keine Änderungen zu erwarten. Ausfälle: Günter (Infektion der Unterarmfraktur), Keitel (Adduktorenprobleme), Kübler (Zehenbruch), Kyereh (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Philipp (Schulter-OP), Rosenfelder (Patellaspitzensyndrom) und Sallai (Muskelfaserriss im Oberschenkel).

D98: Schuhen – C. Zimmermann, J. Müller, Maglica – Bader, Kempe, Holland, Nürnberger – Marvin Mehlem – Skarke, L. Pfeiffer

Hinter Stammkeeper Schuhen (Oberschenkelprellung) steht ein Fragezeichen. Klarer (5. Gelbe Karte) muss aussetzen, dafür kehrt Maglica (nach Rotsperre) zurück. Gjasula könnte den Vorzug vor J. Müller erhalten. Kapitän Holland (nach Rotsperre) steht wieder zur Verfügung. Es fehlen Hornby (Fußverletzung), Manu (Sprunggelenksverletzung) und Torsiello (Trainingsrückstand nach Muskelverletzung).

VfL Wolfsburg – RB Leipzig (Samstag, 15:30 Uhr)

WOB: Casteels – Lacroix, Bornauw, Zesiger – Maehle, Vranckx, Arnold, Gerhardt – Cerny, Svanberg – Wind

Nach dem 0:4 in Gladbach vor der Länderspielpause sind viele Positionen offen. Möglicherweise lässt Trainer Kovac auch mit einer Viererabwehrkette agieren. Jenz, Baku und Rogerio sind daher allesamt Startelf-Kandidaten. Auch Majer drängt in die Startelf, auf den offensiven Außenbahnen könnten auch Paredes, Tiago Tomas oder Kaminski beginnen. L. Nmecha (Knie-OP) und Wimmer (Syndesmoseverletzung) sind einsatzbereit.

RBL: Blaswich – Henrichs, Simakan, Lukeba, Raum – Kampl, X. Schlager – Baumgartner, Xavi – Openda, Sesko

Kampl (Sprunggelenksprobleme) und Sesko (leichte Rückenprobleme) drohen auszufallen. Klostermann, Haidara und Forsberg sind Startelf-Kandidaten. Bitshiabu (Aufbautraining), Dani Olmo (Schultereckgelenksprengung), Orban (Aufbautraining) und Werner (Adduktorenprobleme) stehen nicht zur Verfügung.

SV Werder BremenBayer 04 Leverkusen (Samstag, 15:30 Uhr)

SVW: Zetterer – Veljkovic, Friedl, A. Jung – Weiser, Stage, Deman – Schmid, Bittencourt – Borré, Ducksch

Möglicherweise verdrängt Stammtorhüter Pavlenka (nach Adduktorenverletzung) seinen Stellvertreter Zetterer wieder auf die Bank. Auch Rückkehrer Stark (nach muskulären Problemen) ist ein Startelf-Kandidat. In der Offensive ist Njinmah eine denkbare Option. Es fehlen N. Keita (Aufbautraining) und Rapp (Fußverletzung).

B04: Hradecky – Kossounou, Tah, Tapsoba – Frimpong, Palacios, G. Xhaka, Grimaldo – Hofmann, Boniface, Wirtz

Anstelle des wiedergenesenen Tapsoba (nach Handoperation) könnte in der Dreierabwehrkette auch wieder Hincapie beginnen. Andrich ist im Mittelfeldzentrum die Alternative zu Palacios. Hinter Frimpong (Hüftprobleme) steht ein kleines Fragezeichen. Schick (nach Faserriss) dürfte in den Kader zurückkehren.

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart (Samstag, 18:30 Uhr)

SGE: Trapp – Tuta, Pacho, Smolcic – Buta, Skhiri, Larsson, Max – Chaibi, Knauff – Marmoush

Auf den Außenbahnen sind Dina Ebimbe und Nkounkou die Alternativen zu Buta und Max. M. Götze könnte den Vorzug vor Knauff erhalten. R. Koch (muskuläre Wadenverletzung) und Rode (Sehnenverletzung in der Wade) sind nicht einsatzbereit.

VfB: Nübel – Vagnoman, Anton, Zagadou, H. Ito – Karazor, Stiller – Millot – Leweling, Führich – Guirassy

Führich (nach Infekt) und Millot (nach Knieprellung) stehen wieder zur Verfügung. Guirassy kehrt in die Anfangself zurück. Undav und Silas sind Startelf-Kandidaten. Es fehlt Nartey (Rückstand nach Knie-OP nach Knorpelschaden).

1. FC Heidenheim – VfL Bochum (Sonntag, 15:30 Uhr)

FCH: Ke. Müller – Traoré, P. Mainka, Gimber, Föhrenbach – Maloney – Dinkci, Beck, Schöppner, Beste – Kleindienst

Siersleben ist ein Kandidat für die Innenverteidigung. Hinten links könnte auch Theuerkauf starten. In der Offensive drängen sich Pieringer und Thomalla auf. Keller (Kreuzbandriss) und Qenaj (Reha nach Kreuzbandriss) fallen aus.

BOC: Riemann – Gamboa, Masovic, K. Schlotterbeck, Bernardo – Losilla, Osterhage – Daschner, Stöger – Asano, P. Hofmann

Der zuletzt leicht angeschlagene Riemann (Rippenprobleme) dürfte rechtzeitig fit werden. Kapitän Losilla (nach Krankheit) kehrt zurück auf die Doppelsechs. Antwi-Adjei und Kwarteng drängen in die Startelf. Es fehlen Bero (Innenbandteilriss) und Ordets (Oberschenkelverletzung).

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 (Sonntag, 17:30 Uhr)

TSG: Baumann – Kabak, Vogt, Akpoguma – Kaderabek, Stach, Skov – Prömel, Kramaric – Weghorst, Beier

Kaderabek, Kramaric und Skov sind wieder einsatzbereit und könnten ins Team zurückkehren. Sollte erneut Grillitsch beginnen, dürfte Stach auf die Acht rücken und Kramaric im Angriff starten. Auch Bebou, Becker und Bülter sind Startelf-Kandidaten. M. Berisha (Kreuzbandriss), Geiger (Aufbautraining) und John (Kreuzbandriss) fallen aus.

M05: Zentner – Fernandes, Bell, Caci – da Costa, Barreiro, Krauß, Mwene – Gruda, J.-S. Lee – Ajorque

Es droht der Ausfall von Torwart Zentner (Beschwerden im Bauch- und Rumpfbereich). Bell (Achillessehnenproblemen) kehrt zurück. Auf den Außenbahnen sind Widmer und Richter die Alternativen zu da Costa und Mwene. Ausfälle: Guilavogui (Muskelsehnenverletzung im Oberschenkel), Hanche-Olsen (Sprunggelenk-OP), Kohr (5. Gelbe Karte), Leitsch (Muskelverletzung im Oberschenkel), Onisiwo (Sprunggelenkverletzung), van den Berg (5. Gelbe Karte) und Weiper (Knie-Arthroskopie).

Impressum des Publishers ansehen