🏅Bundesliga-Awards: Bayerns RekordjĂ€ger & ein Freund, den keiner braucht | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Simon Schmidt·25. September 2023

🏅Bundesliga-Awards: Bayerns RekordjĂ€ger & ein Freund, den keiner braucht

Artikelbild:🏅Bundesliga-Awards: Bayerns RekordjĂ€ger & ein Freund, den keiner braucht

Der 5. Bundesliga-Spieltag hatte einiges zu bieten, darunter sogar zwei Rekorde. WĂ€hrend Harry Kane sich ĂŒber seine Bestmarke freuen dĂŒrfte, hĂ€tte Stefan Bell auf seine „Auszeichnung“ wohl gerne verzichtet. Hier kommen unsere Bundesliga-Awards.

Der „Eingewöhnungszeit, was ist das?“-Award

Man sieht es immer wieder, dass Spieler, die einen Verein wechseln oder sogar das erste Mal ins Ausland gehen, eine gewisse Anlaufzeit brauchen, um sich im neuen Umfeld zu akklimatisieren. Harry Kane scheint das alles aber ĂŒberhaupt nicht zu interessieren, im Gegenteil. Der EnglĂ€nder hat in der Bundesliga einen Startrekord aufgestellt, sieben Tore und drei Vorlagen in den ersten fĂŒnf Partien sind noch keinem Neuzugang seit Beginn der Datenerfassung 2004/05 gelungen.


OneFootball Videos


Aber damit nicht genug: Auch beim FC Bayern stellte der 30-JĂ€hrige eine neue Bestmarke auf. Mit seinen sieben Toren zum Start im Bayern-Trikot löst er gleich drei andere StĂŒrmer an der Spitze dieser Statistik ab. Gerd MĂŒller, Miro Klose und Mario Mandzukic haben es „nur“ auf fĂŒnf Tore gebracht. Hut ab!

Der „Doppelpacker“-Award

Die Bundesliga wird gerade von treffsicheren Top-StĂŒrmern dominiert. Hinter Serhou Guirassy (zehn Tore) und Harry Kane (sieben Tore) thront Victor Boniface mit sechs Treffern auf Platz drei der TorjĂ€gerliste. Und das obwohl der Angreifer von Bayer Leverkusen in „nur“ drei der fĂŒnf Bundesligapartien getroffen hat. Der Leitspruch des Nigerianers: Ein Tor kommt selten allein.

Artikelbild:🏅Bundesliga-Awards: Bayerns RekordjĂ€ger & ein Freund, den keiner braucht

Und wie soll es anders sein? Die drei Doppelpacks in den ersten fĂŒnf Spieltagen sind natĂŒrlich auch ein Bundesligarekord, den sich Boom-Boom-Boniface mit Erling Haaland und Jan Mattson teilt.

Der „Nils-Petersen-GedĂ€chtnis“-Award

Bei dem Wort Edeljoker denkt der durchschnittliche Bundesliga-Fan wohl als allererstes an Nils Petersen. Und das natĂŒrlich völlig zu Recht. Petersen ist mit 34 Toren nach einer Einwechslung der König der Joker. Bayerns Mathys Tel entwickelt sich in dieser Saison ebenfalls zu einer wertvollen Waffe von der Bank.

Artikelbild:🏅Bundesliga-Awards: Bayerns RekordjĂ€ger & ein Freund, den keiner braucht

In der Liga wurde Tel in allen fĂŒnf Partien, teilweise erst in der Schlussviertelstunde, von der Bank gebracht, was ihn aber nicht vom scoren abhielt. Drei Tore und ein Assist stehen fĂŒr den erst 18-jĂ€hrigen Franzosen zu Buche, hinzu kommt ein Tor in der Königsklasse gegen ManUnited. Auch am Wochenende gegen Bochum trug er sich in die TorschĂŒtzenliste ein. Der Counter lĂ€uft, nur noch 27 Tore (vier Jokertore letzte Saison), um mit König Petersen gleichzuziehen.


Der „Rekorde, die keiner braucht“-Award

Nikolce Noveski: dieser Name löst bei allen Bundesliga-Nostalgikern vermutlich GĂ€nsehaut aus. Die Mainz-Legende absolvierte fĂŒr die 05er 256 Spiele und hielt dabei lange Zeit eine Negativ-Bestmarke. Der Mazedonier verlor 101 Spiele im Trikot der Mainzer. Jetzt hat der frĂŒhere Innenverteidiger Gesellschaft von einem anderen Innenverteidiger bekommen. Mit der 1:2-Niederlage in Augsburg kassierte auch Stefan Bell seine 101. Niederlage mit Mainz.

Mit Blick auf die Form der PfĂ€lzer dĂŒrfte Bell diesen Negativrekord wohl bald fĂŒr sich alleine haben. Auf einen anderen Noveski-Rekord kann Bell sicherlich verzichten. Momentan steht die Nummer 16 der Mainzer bei drei Karriere-Eigentoren, Noveski steht mit sechs an der Spitze dieser unrĂŒhmlichen Bundesliga-Tabelle.

Der „Ich dachte wir sind Freunde“-Award

Fan-Freundschaften sind nicht ungewöhnliches in der Fußball-Szene. Die Fans des FC Bayern MĂŒnchen und des VfL Bochum dĂŒrften aber eine ganz besondere Beziehung fĂŒhren. Jahr um Jahr macht der VfL wieder schmerzhafte Erfahrungen mit den Bayern. Sowohl 2021 als auch 2022 und am vergangenen Samstag kassierten sie eine 0:7-Klatsche gegen die MĂŒnchner.

Artikelbild:🏅Bundesliga-Awards: Bayerns RekordjĂ€ger & ein Freund, den keiner braucht

Muss das denn unter Freunden wirklich sein? Den Spielern des Rekordmeisters scheint das herzlich egal zu sein, wer solche Freunde hat, braucht wohl keine Feinde mehr


Der „Gemeinsam sind wir schwach“-Award

Das gab es in der 60-jĂ€hrigen Geschichte der Fußball-Bundesliga noch nie! Mit Mainz, Darmstadt 98, Köln, Gladbach und Bochum sind gleich fĂŒnf Vereine nach fĂŒnf Spieltagen noch ohne Sieg. Immerhin: Alle Beteiligten haben durch Unentschieden zumindest schon einen Punkt oder mehr auf dem Konto, Bochum ist mit drei ZĂ€hlern Spitzenreiter der Kellerkinder.

Artikelbild:🏅Bundesliga-Awards: Bayerns RekordjĂ€ger & ein Freund, den keiner braucht

Mal schauen, ob eines der Teams am sechsten Spieltag den Bann brechen kann oder ob dieser Rekord sogar noch um einen Spieltag ausgebaut wird.