Buli: Premiere im Tabellenkeller, direktes Duell um Champions League | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Katarina Schubert·8. Dezember 2023

Buli: Premiere im Tabellenkeller, direktes Duell um Champions League

Artikelbild:Buli: Premiere im Tabellenkeller, direktes Duell um Champions League

Die Länderspielpause ist vorbei, nun geht es mit der Bundesliga weiter. Es steht der neunte Spieltag an, an dem nicht nur zwei heiße Verfolgerinnen im direkten Duell aufeinander treffen, sondern auch eine Premiere gefeiert werden darf.


OneFootball hat die Partnerschaft mit MagentaSport auf die kommenden zwei Spielzeiten der Frauen-Bundesliga erweitert. Du kannst also weiterhin alle Spiele im MagentaSport-Livestream bei uns in der App, im Web oder bei OneFootball TV schauen.


OneFootball Videos


Bayern gegen Bayer, Wolfsburg dicht auf den Fersen

Als einziges Team der Liga ist bisher der FC Bayern München ohne Niederlage geblieben. Am Montagabend trifft der Spitzenreiter nun auf Bayer Leverkusen. Die sind aber selbst seit sieben Spieltagen ungeschlagen – was die längste Serie in der Vereinsgeschichte der Werkself darstellt.

Besonders Acht geben müssen die Bayern auf ihre eigene Spielerin. Klingt komisch, ist aber so. Denn Leverkusens Top-Scorerin Karólína Vilhjálmsdóttir spielt eigentlich bei den Bayern, wurde zu Beginn der Saison aber ins Rheinland ausgeliehen. Sowieso befinden sich beide Teams in dieser Saison auf Augenhöhe, zumindest was die Zahlen angeht. Das betrifft sowohl die Offensive – 15 erzielte Tore auf beiden Seiten – als auch die Abwehr, die im Ligavergleich kaum etwas zuließen.

Der Tabellenzweite Wolfsburg muss dagegen am Samstag in Köln ran. Keine leichte Aufgabe, schlug sich das junge Team von FC-Trainer Daniel Weber in dieser Saison doch nicht schlecht. Das weiß auch Wölfinnen-Trainer Tommy Stroot. „Die Kölner haben eine sehr, sehr junge Truppe, aber einen tollen spielerischen Ansatz und auch gewisse individuelle Qualitäten, die sie zu nutzen wissen“, so der 34-Jährige.

Die Spielbilanz spricht allerdings eine andere Sprache. Elfmal spielten beide Teams bislang gegeneinander, Köln konnte noch nie gewinnen. Zuletzt gab es im Mai 2023 sogar eine 7:1-Klatsche gegen den VfL.


Verfolgerduell in Frankfurt, baut Essen seine Serie aus?

Während die Bayern und Wolfsburg schon mit großem Abstand die ersten beiden Plätze in der Tabelle belegen, tobt dahinter ein heißer Kampf um den dritten Champions-League-Platz. Mit Frankfurt und Hoffenheim treffen am Sonntag direkt zwei der Hauptakteure aufeinander, die jeweils mit einem Sieg aneinander vorbeiziehen könnten.

Die Vergangenheit zeigt: Es könnte ein sehr intensives, torreiches Duell werden. In den vergangenen beiden Partien trennten sich Frankfurt und Hoffenheim nämlich jeweils mit 3:3. Die TSG kann sich zudem auf seine Offensive verlassen, 23 Tore sind Liga-Bestwert. Allerdings müssen die Sinsheimerinnen auf Top-Scorerin Melissa Kössler verzichten, die vor zwei Wochen am Knie operiert wurde. Besser geht es aber auch nicht der Eintracht, denen Laura Freigang aufgrund von Leistenproblemen wahrscheinlich fehlen wird.

Es gibt noch einen dritten Kandidaten, der auf den Champions League-Platz schielt. Und mit dem hätten vor der Saison wahrscheinlich die Wenigsten gerechnet: Die SGS aus Essen. Seit fünf Spieltagen hat das Team aus dem Ruhrpott nicht mehr verloren.

Ganz anders Freiburg, die zwar stark in die Saison starteten, dann aber auf den neunten Tabellenplatz abrutschten. Zuletzt erkämpfte sich das Team von Trainerin Theresa Merk ein 3:3 gegen Köln. „Nach dem Köln-Spiel hatten wir ein paar Themen aufzuarbeiten, die nicht so gut liefen – daran haben wir in den vergangenen beiden Wochen gearbeitet und versucht, klarer zu werden und uns gut auf Essen vorzubereiten“, so Merk im Vorfeld Partie.


Premiere zwischen Aufsteigern, MSV hofft auf ersten Sieg

Bereits am heutigen Abend spielen die beiden Aufsteiger aus Nürnberg und Leipzig gegeneinander, eine Premiere in der Bundesliga. Beide Teams konnten erst einen Sieg in dieser Saison verbuchen, das soll sich nun ändern.

Vor allem Leipzig hätte schon mehr Punkte auf dem Konto haben können – gegen Duisburg und Leverkusen kassierten die Sachsen jeweils den Last-Minute-Ausgleich. Dementsprechend hungrig wird Leipzig in die Partie gehen. „Mit unseren Fans im Rücken können wir den Cottaweg zu einem Hexenkessel machen und werden alles dafür geben, die drei Punkte hierzubehalten“, so Trainer Saban Uzun vor der Partie. Er erwarte außerdem ein intensives und kampfbetontes Spiel.

Auf den ersten Sieg der Saison wartet noch Tabellenschlusslicht Duisburg. Das soll nun gegen Bremen gelingen. Doch der letzte Erfolg des MSV gegen Werder liegt bereits mehr als fünf Jahre zurück. Es hilft auch nicht, dass Duisburg die Schießbude der Liga ist – ganze 26 Tore fing sich das Team aus dem Ruhrpott schon.

Das dürfte ganz nach dem Geschmack von Sophie Weidauer sein, denn die 21-jährige Stürmerin traf bereits fünfmal für Werder und gehört damit zu einer von vier Top-Torschützinnen der Bundesliga.


Alle Spiele im Überblick

Wir übertragen auf unserer Plattform gemeinsam mit unserem Partner MagentaSport alle Einzelspiele im Livestream.

Klicke einfach auf die entsprechende Matchcard, wechsele aus dem „Übersicht“- in den „Stream“-Tab und schon kannst du das Spiel kaufen. Die Abrechnung erfolgt über Deinen App- bzw. Playstore.