BL-Vorschau: Top-Duell zwischen FCB und Wolfsburg, Abstiegskampf in Essen | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Annika Becker·12. November 2021

BL-Vorschau: Top-Duell zwischen FCB und Wolfsburg, Abstiegskampf in Essen

Artikelbild:BL-Vorschau: Top-Duell zwischen FCB und Wolfsburg, Abstiegskampf in Essen

Am achten Spieltag der Bundesliga kommt es zum Topduell zwischen den amtierenden Deutschen Meisterinnen aus München und den Pokalsiegerinnen aus Wolfsburg, die vor dem Wochenende nur zwei Punkte hinter den erstplatzierten Bayern liegen. Beim SC Sand gibt es einen neuen, alten Trainer. Alles Weitere wie immer in unserer Vorschau.


Du kannst alle Spiele der Frauen-Bundesliga im ‚MagentaSport‘-Livestream bei OneFootball gucken. Klicke dafür einfach auf eine der folgenden Matchcards oder wähle eine Partie im Spiele-Tab aus.


Die oberen Sechs

Tabellarisch betrachtet geht es in der Liga im Moment nur um Meisterschaft und Nichtabstieg, ein Mittelfeld gibt es nach Punkten nicht. Bayern München steht mit 18 Zählern auf dem ersten Platz, Wolfsburg folgt mit 16 Punkten und selbst die sechstplatzierten Frankfurterinnen liegen mit 15 in Reichweite zur Tabellenspitze. Dahinter gibt es eine große Lücke von acht Punkten. Die Eintracht startet den Spieltag und empfängt am Freitagabend (19:15 Uhr) mit dem FC Carl Zeiss Jena ein Team aus der unteren Tabellenregion.

Das Topspiel des Spieltags ist unbestritten das Duell zwischen Bayern München und dem VfL Wolfsburg am Samstag (14 Uhr). Beide mussten in der Champions League unter der Woche späte Gegentore hinnehmen, Wolfsburg hatte einen Tag mehr Zeit zu regenerieren.

Trotzdem hat Bayern im Moment noch ein Stück die Nase vorn, zumindest wenn es nach Wolfsburgs Trainer Tommy Stroot geht: „Sie wollen sich gerne – wie zuletzt in Lyon – die Underdog-Rolle geben, dabei sind sie einen Schritt weiter als wir. Trotzdem wollen wir natürlich alles reinwerfen, mutig aufspielen, Akzente setzen und alles daransetzen, dieses Spiel erfolgreich zu gestalten.“


Was machen die anderen Verfolgerinnen?

Ein Spiel zwischen zwei direkten Verfolgerinnen der Bayern gibt es am Sonntag (13 Uhr) zwischen Hoffenheim und Leverkusen. Während die TSG eine hohe Niederlage gegen Barcelona hinnehmen musste, konnte Bayer entspannt Kräfte sammeln, möchte aber im nächsten Jahr selbst solche Spiele erleben und außerdem die unerwartete Niederlage gegen Köln vergessen machen.

Gegen den FC spielt diesmal Turbine Potsdam, das gegen alle Vereine der unteren Tabellenhälfte souverän gewonnen hat. Der SC Freiburg möchte indes alles daran setzen, nach einem harten Saisonstart endlich aus dieser Region herauszukommen, und hat Werder Bremen zu Gast.


Der erste Trainerwechsel der laufenden Saison

Beim Tabellenschlusslicht SC Sand gab es den ersten Trainerwechsel dieser Saison, der SC trennte sich am vergangenen Dienstag von Matthias Frieböse, am Donnerstag wurde ein alter Bekannter als neuer Coach vorgestellt. Alexander Fischinger soll den Abstieg abwenden.

Es ist bereits seine dritte Amtszeit bei Sand, wo er die letzten vier Spieltage der vergangenen Saison übernommen hatte. Im ersten Spiel geht es auswärts zur SGS Essen, die nach vier Niederlagen in Folge auf einen befreienden Sieg hofft.


Die Spiele im Überblick

Eintracht Frankfurt – FC Carl Zeiss Jena (Freitag, 19:15 Uhr)

FC Bayern München – VfL Wolfsburg (Samstag, 14 Uhr)

SC Freiburg – SV Werder Bremen (Sonntag, 13 Uhr)

TSG 1899 Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen (Sonntag, 13 Uhr)

SGS Essen – SC Sand (Sonntag, 16 Uhr)

1. FC Köln – 1. FFC Turbine Potsdam (Sonntag, 16 Uhr)


Wo läuft was?

Alle Spiele und Highlights sind hier live bei OneFootball und MagentaSport zu sehen. Eurosport überträgt das Freitagabend-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Carl Zeiss Jena, das Duell zwischen Bayern München und dem VfL Wolfsburg am Samstag wird live im BR und im NDR gezeigt.