Bericht: Einsatz von Erling Haaland schon gegen Leverkusen denkbar | OneFootball

Bericht: Einsatz von Erling Haaland schon gegen Leverkusen denkbar

Logo: BVBWLD.de

BVBWLD.de

Nach der Länderspielpause trifft Borussia Dortmund erst am Sonntag, den 6. Februar, auf Bayer Leverkusen. Dass das Duell mit dem Tabellendritten nicht schon am Freitag oder Samstag stattfindet, könnte dabei ein Vorteil mit Blick auf einen möglichen Einsatz von Erling Haaland sein.

Zwar hat sich der norwegische Torjäger am vergangenen Samstag beim 3:2-Sieg des BVB bei der TSG 1899 Hoffenheim Medienberichten zufolge einen vom Verein bislang nicht bestätigten Muskelfaserriss zugezogen, doch die Zwangspause Haalands muss nicht zwingend wieder länger ausfallen und wie medial gemutmaßt bis zu sechs Wochen betragen.

Zu schnelles Comeback als Risiko?

Vielmehr berichtet „Sport1“ unter Verweis auf Informationen aus dem Umfeld des 21 Jahre alten Angreifers, dass selbst ein Blitzcomeback gegen Leverkusen denkbar ist. Davon, dass Haaland selbst am liebsten schon gegen die Werkself wieder dabei sein will, kann man getrost ausgehen.

Gefragt sind nun vor allem die Dortmunder Verantwortlichen, den richtigen Zeitpunkt für den Wiedereinstieg zu finden. Die Erinnerung an den Herbst ist auf jeden Fall noch vorhanden, als Haaland nach zwei Spielen Pause wegen muskulären Problemen, die der BVB auch jetzt offiziell nur kommuniziert hat, wohl zu schnell wieder auf den Platz zurückkehrte und dann weitere vier Bundesliga-Partien sowie die letzten Spiele Norwegens in der Qualifikation für die WM 2022 in Katar verpasste. Das Risiko eines neuerlichen Rückschlages wird man in Dortmund kurz vor Beginn der heißen Phase auch in der Europa League kaum eingehen wollen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen