Bericht: City klopft bei Felix an

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: Bericht: City klopft bei Felix an

Manchester City will nach dem verpassten Meisterschaftstitel einen Großangriff auf den Transfermarkt starten und soll hierfür auch Joao Felix von Atletico Madrid im Blick haben. Der junge Portugiese hat ein schwaches erstes Jahr in Spanien erlebt.

Da Stürmerstar Sergio Agüero in sein letztes Vertragsjahr bei Manchester City geht, soll der englische Vizemeister bereits nach einem geeigneten Nachfolger und Herausforderer für den Argentinier suchen. Laut The Athletic soll der Guardiola-Klub hierbei auf Joao Felix von Atletico Madrid aufmerksam geworden sein.

City kann angeblich 300 Millionen ausgeben

Zwar ist Felix erst vor einem Jahr für stolze 126 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Atletico gewechselt, doch hat der 20-jährige Stürmer ein solch durchwachsenes Debütjahr erlebt, dass die Madrilenen bei einem herausragendem Angebot eventuell schwach werden könnten. City soll laut dem Bericht über ein Transferbudget von mehr als 300 Millionen Euro verfügen, genug Geld wäre also vorhanden. Felix hat in der vergangenen Spielzeit mit Verletzungen zu kämpfen gehabt und in 27 Spielen nur sechs Tore erzielt. Sein Vertrag ist noch bis 2026 gültig.