Barça bemühte sich zweimal um Thibaut Courtois - warum es nicht zum Transfer kam | OneFootball

Icon: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

·25. September 2022

Barça bemühte sich zweimal um Thibaut Courtois - warum es nicht zum Transfer kam

Artikelbild:Barça bemühte sich zweimal um Thibaut Courtois - warum es nicht zum Transfer kam

Der FC Barcelona war vor einigen Jahren heiß auf Thibaut Courtois. Zweimal hatten die Blaugrana ernsthafte Absichten, eine Zusammenarbeit mit dem Torhüter einzugehen.

Thibaut Courtois wäre vor einigen Jahren beinahe beim FC Barcelona gelandet – und das gleich zweimal. Über die beiden Versuche berichtet der spanische Radiosender Cadena SER.

Der erste Versuch, eine geschäftliche Beziehung einzugehen, liegt schon einige Jahre zurück. Im Sommer 2011 stand ein Wechsel kurz bevor. Barça war am Ende allerdings nicht bereit, die vom KRC Genk geforderten drei Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Courtois wechselte stattdessen zum FC Chelsea.

Drei Jahre später war Barça erneut auf den belgischen Schlussmann aufmerksam geworden und trat wegen eines Transfers an sein Management heran. Die Blaugrana entschieden sich im Auswahlverfahren dann aber für Marc-Andre ter Stegen, der laut damaliger Bewertung besser mit dem Ball am Fuß umgehen konnte.

Ein Wechsel von Courtois nach Barcelona ist inzwischen undenkbar. Der 30-Jährige ist mittlerweile beim Erzrivalen Real Madrid eine Institution, gewann mit den Blancos einmal die Champions League und absolvierte 190 Pflichtspiele – für keinen Klub waren es mehr.

Impressum des Publishers ansehen