Arsenal verliert in Newcastle und verspielt vermutlich die Champions League! | OneFootball

Arsenal verliert in Newcastle und verspielt vermutlich die Champions League!

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Der FC Arsenal war am Montagabend bei Newcastle United gefordert. Nach dem Sieg von Tottenham musste Arsenal selbst gewinnen, um wieder auf Platz vier zu springen. Aber Newcastle setzte sich mit 2:0 durch!

Newcastle energisch, Arsenal hektisch

Arsenal begann schwungvoll, hatte direkt in der Anfangsphase zwei gute Umschaltmomente. Granit Xhaka bediente Eddie Nketiah und dessen Schuss nach fünf Minuten wurde geblockt, wie auch der Nachschuss. Ein Eckball resultierte, der aber nichts einbrachte. Newcastle presste mitunter hoch und sorgte so für den ein oder anderen Wackler bei Arsenal. Aaron Ramsdale wurde einmal gut unter Druck gesetzt, auch eine frühe gelbe Karte für Ben White provozierten die Magpies. Die Gastgeber hatten in der Anfangsviertelstunde mehr Ballbesitz, konnten auch schon die ein oder andere gefährliche Hereingabe in den Strafraum schlagen.

Nach etwas mehr als 20 Minuten befreite sich Arsenal wieder etwas besser. Bukayo Saka hatte einen geblockten und einen relativ harmlosen Schuss, aber die Hektik war vorüber. Nach einem Eckball wurde es bei den Magpies nach einer knappen halben Stunde mal wieder gefährlich. Newcastle war sehr gut im Spiel, machte den Gästen das Leben sehr schwer. In der 36. Minute hatte Allan Saint-Maximin die bis dato beste Chance. Er zog in die Mitte und schloss auf das kurze Eck ab, doch Ramsdale war zur Stelle und wehrte zur Ecke ab.

Kurz vor der Pause musste Arsenal verletzungsbedingt wechseln. Takehiro Tomiyasu musste runter, Cedric Soares kam rein. In dieser Phase wurde Newcastle wieder besser und hatte zwei gefährliche Aktionen, die von Arsenal aber immerhin geblockt werden konnten. Arsenal hatte noch einen Freistoß durch Martin Ödegaard, der aber ebenfalls nicht für Gefahr sorgte. Mit dem 0:0 gingen die Teams in die Kabine.

Newcastle belohnt sich für den großen Aufwand

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit musste auch Newcastle verletzungsbedingt wechseln. Fabian Schär hatte sich eine Kopfverletzung zugezogen und musste das Feld verlassen. In der 56. Minute traf Newcastle dann zur Führung. Ein Angriff über die linke Seite sorgte dafür, dass die Magpies das 1:0 erzielten. Joelinton brachte den Ball in die Mitte und Callum Wilson drückte den Ball über die Linie, allerdings war Ben White auch noch mit dran. Der Treffer wurde auch als Eigentor gewertet. Arsenal wechselte offensiv, brachte Alexandre Lacazette für Linksverteidiger Nuno Tavares, aber die nächste Chance hatte trotzdem wieder Newcastle.

Arsenal versuchte, das Spiel noch zu drehen. Mohamed Elneny hatte einen Schuss aus der Distanz, der aber deutlich zu harmlos war. Newcastle hatte indes noch gute Konterchancen, beispielsweise durch Callum Wilson. In der 80. Minute gab Newcastle eine große Konterchance aus der Hand, Ramsdale konnte parieren. Wilson hätte in der 82. Minute beinahe noch das Tor des Monats erzielt, verfehlte das Tor aus großer Distanz allerdings knapp. Fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit machte Bruno Guimaraes für Newcastle dann den Deckel drauf. Arsenal war insgesamt zu hektisch, zu nervös. Man merkte der Mannschaft an, dass sie die jüngste in der gesamten Liga ist. Es blieb beim 2:0, Arsenal wird sehr wahrscheinlich die Champions League verpassen

(Photo by OLI SCARFF/AFP via Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen