Arsenal: Ljungberg über Özil: “Seine Reaktion gefiel mir nicht”

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: Arsenal: Ljungberg über Özil: “Seine Reaktion gefiel mir nicht”

News: Freddie Ljungberg übernahm in der letzten Saison als Interimscoach den Arsenal FC und gab den Staffelstab anschließend weiter an Mikel Arteta.

Ljungberg – “Saka ist ein spezielles Talent”

Freddie Ljungberg (43) übernahm nach dem Aus von Ex-Arsenal-Coach Unai Emery (49) den Trainerposten. Der Schwede absolvierte sechs Spiele als Coach, ehe Mikel Arteta (38) übernahm.

In vier von sechs Spielen startete Mesut Özil (32). Ljungberg habe massiven Respekt vor dem Deutschen gehabt, nicht nur was seine fußballerischen Qualitäten anging. Mit einer bestimmten Reaktion habe Özil aber an Kredit verloren. “Als wir gegen ManCity gespielt haben, reagierte er trotzig auf seine Auswechslung. (…) Ich erwarte von einem Arsenal Spieler eine andere Reaktion, da ist es mir egal, ob es Mesut Özil ist.”

Der 43-Jährige kam in einer schwierigen Situation und musste viele Probleme lösen. Granit Xhaka (28) forcierte einen Abschied, die Fans buhten die Spieler aus und keine klare Identifikation war zu sehen. Mit Bukayo Saka (19) förderte Ljungberg ein vielversprechendes Talent, dem eine große Zukunft vorausgesagt wird. “Er ist so menschlich und hungrig. Er ist wirklich ein spezielles Talent.”

Nach dem Amtsantritt von Arteta übernahm der ehemalige Co-Trainer des VfL Wolfsburg Aufgaben als Assistent, anschließend verließ er den Verein. Eine Comeback schließt er in Zukunft aber nicht aus. “Wenn ich noch einmal die Gelegenheit erhalte, wer weiß, was dann passiert,” so die Aussagen gegenüber dem “Telegraph“.

(Photo by GLYN KIRK/AFP via Getty Images)