Agnelli zurückgetreten? Juventus dementiert

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-04%2F42625493.jpg%3Fh%3D5a41430a&q=25&w=1080

Die Pläne der Super League erschüttern die Fußball-Welt. Manchester City und der FC Chelsea sollen bereits ihren Rückzug planen. Gerüchte über Vereine und Personen, die folgen könnten, gibt es ebenso. Dass Andrea Agnelli, Präsident von Juventus Turin und designierter Vize-Vorsitzender der ESL, zurückgetreten ist, soll nicht der Fall sein.

Die Ereignisse in der Fußball-Welt überschlagen sich spätestens Dienstagabend. Nachdem aus England Meldungen kamen, wonach Manchester City und der FC Chelsea ihren Rückzug von den Plänen einer Super League planen würden, wurde auch berichtet, dass Ed Woodward seinen Rücktritt bei Manchester United angekündigt hat.

Fast zeitgleich machten auch Spekulationen die Runde, Andrea Agnelli, Präsident von Juventus Turin und designierter Vize-Vorsitzender der Super League, könnte gefolgt sein und ebenfalls von seinem Posten bei der 'Alten Dame' abtreten. Medienberichten zufolge stimmt dies jedoch nicht, denn Juventus Turin habe dies bereits dementiert.