3:1 in Lugano – der FCB feiert seinen ersten Auswärtssieg | OneFootball

Icon: FC Basel 1893

FC Basel 1893

·6. Dezember 2023

3:1 in Lugano – der FCB feiert seinen ersten Auswärtssieg

Artikelbild:3:1 in Lugano – der FCB feiert seinen ersten Auswärtssieg

credit suisse super league

Der FC Basel 1893 gewann sein Spiel beim FC Lugano am Mittwoch, 6. Dezember 2023, mit 3:1 und feierte damit den ersten Auswärtssieg in der laufenden Meisterschaft. Jonathan Dubasin sorgte in der ersten Halbzeit für die Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Roman Macek dauerte es nicht lange, bis Djordje Jovanovic für die erneute Rotblaue Führung sorgte. In der Schlussphase entschied dann Debütant Roméo Beney die Partie mit dem 3:1.


OneFootball Videos


Der FCB war von Anfang an gut im Spiel und setzte seinen Gegner unter Druck. Er benötigte dann zwar rund 20 Minuten, um auch gefährlich zu werden. Im zweiten Teil des ersten Durchgangs waren es dann aber nur noch die Gäste, die für Spektakel sorgten. Nach einer halben Stunde wurde Rotblau dann für seinen Aufwand belohnt. Eine kurz ausgeführte Ecke brachte Dominik Schmid in die Mitte, Renato Veiga verlängerte und am entfernten Pfosten traf Jonathan Dubasin per Kopf zum 1:0. Diese Führung verlieh den Baslern noch zusätzlichen Schwung und wenn man ihnen einen Vorwurf machen konnte nach den ersten 45 Minuten, dann dass es lediglich 1:0 stand.

Dass er einige Chancen ungenutzt liess, wäre dem FCB dann auch beinahe zum Verhängnis geworden. Mit ihrer einzigen richtigen Chance glichen die Luganesi nämlich nach 54 Minuten durch Roman Macek aus. Es folgte aber eine prompte rotblaue Reaktion in Form der erneuten Führung. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld bezwang Djordje Jovanovic den herauseilenden Amir Saipi zum 2:1 und brachte den FCB zurück in die Spur. Nun folgte die ereignisärmste Phase des Spiels. Erst in der Schlussphase wurde es wieder spektakulär: Zunächst traf Debütant Roméo Beney mit einem scharfen Schuss nur die Latte. Wenig später durfte er dann aber doch noch das 3:1 bejubeln. Er fing einen Pass Saipis ab und bezwang diesen dann aus kurzer Distanz mit einem Flachschuss.

Das Team von Fabio Celestini verdiente sich diesen ersten Auswärtssieg in der Meisterschaft mit einer starken Leistung. Rotblau war bissiger in den Zweikämpfen, spielte dominant und erspielte sich eine Vielzahl von Möglichkeiten. Wobei wir wieder beim einzigen Kritikpunkt in dieser Partie wären: Die Chancenauswertung.Wer aber mit einem 3:1 aus dem Cornaredo heimkehrt, kann für sich beanspruchen alles richtig gemacht zu haben. Nun bleibt zu hoffen, dass Rotblau diese Aufwärtstendenz auch im letzten Heimspiel des Jahres, am kommenden Samstag gegen den Grasshopper Club Zürich (18.00 Uhr St. Jakob-Park), bestätigen kann.

Alles Weitere zum Spiel: Hier klicken

Das Telegramm:

FC Lugano – FC Basel 1893 1:3 (0:1) Stadio Comunale di Cornaredo. – 3’158 Zuschauer. – SR Alessandro Dudic. Tore: 29. Dubasin 0:1 (Veiga). 54. Macek 1:1 (Celar). 61. Jovanovic 1:2 (Dubasin).

FCL: Saipi; Arigoni (85. Hajrizi), Mai, Hajdari; Sabbatini; Cimignani (69. Mahmoud), Macek (69. Espinoza), Bislimi (69. Vladi), Mahou (85. Babic); Steffen, Celar.

FCB: Salvi; Rüegg (57. Dräger), Frei, van Breemen, Schmid; Xhaka (67. Avdullahu), Veiga; Gauto (57. Beney), Dubasin (67. Sigua), Kade; Jovanovic (80. Barry).

Bemerkungen: FCL ohne Aliseda, Bottani, Grgic, Marques, Osigwe und Valenzuela (alle verletzt). FCB ohne Augustin, Comas, Demir, Hitz, Hunziker, Junior Zé, López und Malone (alle verletzt). Ersatzbank FCB: de Mol, Lang, Dräger, Barry, Sigua, Barisic, Onyegbule, Beney und Avdullahu. – Verwarnungen: 18. Schmid (Foul). 21. Rüegg (Foul). 25. Macek (Foul). 49. Steffen (Foul). 76. Vladi (Foul). 86. Salvi (Zeitspiel). 89. Saipi (Unsportlichkeit). 89. Hajrizi (Unsportlichkeit). 89. Avdzllahu (Unsportlichkeit). – 88. Lattenschuss Beney. – Ehrung für Jonathan Sabbatini, der mit 412 Spielen neuer Rekordspieler des FC Lugano ist.

Impressum des Publishers ansehen