đŸ’€ 30 Minuten Snooze-Modus: Diese BVB-Bilanz lĂ€sst tief blicken

Logo: OneFootball

OneFootball

Niklas Levinsohn

Artikelbild: đŸ’€ 30 Minuten Snooze-Modus: Diese BVB-Bilanz lĂ€sst tief blicken

Die Frage nach der MentalitÀt begleitet den BVB schon seit einer ganzen Weile. Und sie kommt allen Beteiligten zu den Ohren raus. Aber diese Statistik macht das Thema wieder auf.

Denn die Frage muss schon erlaubt sein, warum sich die Dortmunder so schwer damit tun, frĂŒh im Spiel Tore zu erzielen. In den vergangenen neun Partien hat der BVB es jeweils nicht geschafft, innerhalb der ersten halben Stunde zu treffen. Auch nicht in Bielefeld. Zuletzt gelang das der Favre-Elf im DFB-Pokal gegen Duisburg.

Allgemein fĂ€llt bei der obigen Liste auf, dass die meisten Dortmunder Tore nach dem Seitenwechsel gefallen sind. Was an einer fehlenden Wachheit zu Spielbeginn liegen kann oder daran, dass der BVB seine Gegner erst mĂŒde spielt und anschließend zusticht.

KrĂ€fte- und nervenschonend ist es aber auf jeden Fall nicht, die wichtigen Dinge immer auf den letzten DrĂŒcker zu erledigen. Studierende und SchĂŒlerInnen können das bestĂ€tigen. Inzwischen steht es immerhin 1:0 fĂŒr die Schwarzgelben – dank eines Treffers von Mats Hummels in der zweiten Halbzeit.