"100 Prozent - nicht weniger": HSV geht angeschlagen, aber heiß ins Derby | OneFootball

"100 Prozent - nicht weniger": HSV geht angeschlagen, aber heiß ins Derby

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Der Auftakt ins neue Jahr könnte intensiver kaum sein für den Hamburger SV. Nach der Pokalschlacht steht schon am Freitag das Derby an.

Dazu kommt noch die anspruchsvolle Aufgabe in Dresden, die den HSV vor einer Woche bereits Kraft gekostet hat. „Nach 90 Minuten in Dresden und 120 Minuten in Köln ist es klar, dass der eine oder andere etwas angeschlagen ist“, so Tim Walter auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen St. Pauli. Dabei gab er zugleich Entwarnung: „Das Wichtigste ist, dass für morgen alle Jungs fit sind.“

Das gibt dem Trainer die Möglichkeit, eine Überraschung aus dem Hut zu zaubern oder mit passenden Wechseln auf den Spielverlauf zu reagieren. In erster Linie wird seine Mannschaft somit aber ans Limit gehen können. „Wir sind auf einem guten Weg, aber das Köln-Spiel hat gezeigt, dass wir immer über die volle Distanz 100 Prozent und nicht weniger abliefern müssen, um erfolgreich zu sein“, appellierte Walter an sein Team.

Als solches müssen seine Profis auch auftreten, um die gefährliche Offensivreihe des Nachbarn zu bremsen. „Denn wenn wir als Team zusammenarbeiten, dann können wir das abliefern, was wir als beste Defensive der Liga bislang gezeigt haben“, so der 46-Jährige. An der Einstellung dürfte es dabei nicht scheitern: „Unsere Jungs sind heiß und wir glauben an uns.“