1. FC Köln: Einsatz von Jonas Hector entscheidet sich kurzfristig

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2020%2F04%2Fjonas-hector-1-fc-koeln-2019-2020.jpg&q=25&w=1080

Am Donnerstag ist noch nicht ganz klar, wie es um die Spielfähigkeit von Jonas Hector bestellt ist. In dieser Woche war der Kölner sogar auf Krücken zu sehen, nachdem er sich gegen den SC Freiburg (1:4) eine Risswunde zugezogen hat. Die Gehhilfen sollten die Chancen auf einen Einsatz am Wochenende bewahren. „Er hat bisher noch nicht auf dem Platz gestanden und wird morgen die ersten Schritte auf dem Platz machen“, gab Trainer Friedhelm Funkel im Gespräch mit Sky zu Protokoll. „Das ist fraglich, ob Jonas spielen kann.“ Das Spiel gegen die Breisgauer hat er zumindest 90 Minuten durchgestanden. Am Donnerstag ging es für Hector erstmals aufs Ergometer. Auf der Pressekonferenz ergänzte der Übungsleiter, dass die Wunde immerhin so weit in Ordnung sei. „Das heißt, dass rings um die Wunde keine Entzündung entstanden ist.“ Und weiter: „Wir werden es morgen beim Abschlusstraining natürlich auf dem Platz versuchen. Aber da kann ich wirklich nicht sagen, ob das klappt.“ Somit ist noch offen, ob der FC am 33. Spieltag ohne seinen Kapitän auskommen muss. Dann empfangen die Rheinländer am Samstag (15:30 Uhr) Hertha BSC im RheinEnergieStadion.

Impressum des Publishers ansehen