0:1! Alanyas Candeias schockt Galatasaray spät!

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Den Schwung aus dem Lazio-Sieg konnten die Schützlinge von Fatih Terim nicht ins Heimspiel gegen Alanyaspor mitnehmen. Auf eine schwache erste Halbzeit folgte zwar eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang. Ein Tor wollte Galatasaray, trotz dem hohen Aufwand, nicht gelingen. Die lauernden Gäste nutzten dann eine Umschaltaktion und sorgten durch den eingewechselten Candeias (87.) für den späten und überraschenden Auswärtssieg.

Größere Rotationen in der Startelf, die man angesichts des intensiven Spiels gegen Lazio Rom durchaus hätte erwarten können, suchte man vergebens. Bis auf Marcão, der in der Süper Lig weiterhin seine Rotsperre absitzen muss und seinen Startelf-Platz an Luyindama abgab, vertraute Gala-Coach Fatih Terim der exakt gleichen Startelf aus dem Lazio-Spiel.

Im Gegensatz zur schwungvollen Partie beim Europa League Auftakt am Donnerstag gegen Lazio Rom hatte die Anfangsphase im Türk Telekom Stadyumu nur wenig zu bieten. Galatasaray übernahm wie erwartet das Spiel und drängte Alanyaspor, die sich auf das Verteidigen beschränkten, weitestgehend in die eigene Hälfte. Aus dem Ballbesitz konnten die "Löwen" allerdings kein Kapital schlagen und auch die Gäste aus Alanya schafften es kaum zwingend in den Strafraum von Gala. So suchte man nach einer knappen halben Stunde vergebens nach einem Torschuss. Die Partie kam dann erst kurz vor der Halbzeit richtig ins Rollen. So war es Aktürkoğlu (35.), der nach einer starken Einzelaktion mit der rechten Innenseite den ersten Schuss aufs Alanya-Gehäuse platzierte. Alanya-Keeper Kırıntılı reagierte jedoch glänzend und lenkte den Ball im letzten Moment am Tor vorbei. Nur wenig später hätten die Gäste fast aus dem Nichts mit der ersten Torannäherung beinahe den Führungstreffer erzielt. Karaca schickte mit einem Steilpass Borja über die linke Seite, dessen Hereingabe von Gala-Verteidiger Nelsson auf den Oberkörper von Muslera (38.) abgefälscht wurde. Statt ins Tor landete der Abpraller mehr als glücklich nur auf die Latte, weshalb es weiterhin torlos blieb. Das sollte gleichzeitig die letzte zwingende Aktion der ersten Halbzeit bleiben, in der Galatasaray zwar bemüht war, jedoch nicht das gewohnte Spieltempo an den Tag legen konnte und im letzten Angriffsdrittel gegen tiefstehende Gäste ein aufs andere Mal scheiterte.

Candeias schockt Galatasaray spät

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Fatih Terim gleich drei frische Offensiv-Kräfte ins Spiel. Für Dervişoğlu, Antalyalı und Morutan kamen Mohamed (46.), Kılınç (46.) und Feghouli (46.). Die erste Torchance in Durchgang zwei hatten allerdings die Gäste, die durch Davidson (49.) knapp am Tor scheiterten. Terims Einwechslungen machten sich dennoch bezahlt, denn Gala erhöhte die Schlagzahl und kam, anders als in der ersten Halbzeit, nun in vielversprechende Abschlusssituationen. Zunächst scheiterte Cicaldau (56.) mit einem Freistoß aus knapp 20 Metern an Alanyas Kırıntılı, ehe nur wenig später ein Kopfball von Mohamed (59.) nach Ecke von Cicaldau über das Tor ging. Die Passivität aus der ersten Halbzeit legten die Gäste aus Alanya ab und suchten ihrerseits immer wieder ihre Chance. Ein kurz ausgeführter Eckball von Gala-Leihgabe Akbaba findet per Flanke von Juanfran den Weg in den Strafraum, wo Milunovic (63.) freistehend zum Kopfball kommt, aber über das Tor köpft. Im Anschluss daran flachte das Spiel zunehmend ab, Galatasaray fehlte meist der letzte Pass, um zu einem zwingenden Torschuss zu kommen. Die Gäste hingegen lauerten auf ihre Chancen im Umschaltspiel und belohnten sich kurz vor dem Ende mit dem Siegtreffer. Eine Flanke von Borja über die linke Seite findet im Strafraum Candeias (87.), dessen ersten Versuch Muslera zunächst per Glanztat retten konnte. Den Abpraller verwertete der Portugiese allerdings unhaltbar ins Tor. Von dem späten Schocker konnte sich die "Cim Bom" trotz sechsminütiger Nachspielzeit nicht mehr erholen, weshalb man sich am Ende knapp geschlagen geben musste, da man vor allem die Überlegenheit im zweiten Durchgang nicht in Tore ummünzen konnte.

Für Galatasaray geht es in der anstehenden englischen Woche bereits am Mittwoch zum Auswärtsspiel nach Kayseri.

Impressum des Publishers ansehen